zuletzt aktualisiert vor

Fußball-Bezirkspokal Aus nach Pokalkrimi für B-Jugend des VfL Stenum

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Stenum. Die Fußball-B-Junioren des VfL Stenum verlieren ihr Bezirkspokal-Halbfinalspiel gegen Vorwärts Nordhorn mit 3:4. Der gastgebende Bezirksligist beweist gegen den Landesligisten glänzende Moral und gleicht ein 0:2 und ein 2:3 aus. Stenums Torhüter Lennart Bauwens verdient sich ein Extralob.

„Es ist purer Wahnsinn, dass die Spieler so mitgehalten haben. Sie haben alles aus sich herausgeholt. Großes Kompliment.“ Trainer Maurice Kulawiak war stolz auf seine Mannschaft. Zu Recht. Die B-Junioren des VfL Stenum, Nr. 3 der Fußball-Bezirksliga und Außenseiter, avancierten am Montag zu den Hauptdarstellern eines abwechslungsreichen und spannenden Fußballabends, der dem Gastgeber kein Happy End bescherte. Dieses erlebte Vorwärts Nordhorn, Nr. 3 der Landesliga und Favorit. Der Gast siegte mit 4:3 (2:0) und zog damit in das Finale des Pokalwettbewerbs auf Bezirksebene ein. Trotz der Niederlage gebührt dem VfL, der glänzende Moral bewies und sowohl ein 0:2 als auch ein 2:3 ausglich, großes Lob.

Spätes Gegentor zum 3:4

In einem Pokalfight mit vielen Chancen auf beiden Seiten brachte der freistehende Torjäger Lion Wedekind die körperlich überlegenen Nordhorner in Führung (26.). Nach Vorarbeit von Wedekind erhöhte Felix Schaffrinna (33.). In der 38. Minute verfehlte Stenums Jan-Luca Rustler aus kurzer Distanz das Ziel.

Augen zu beim Kopfball: Stenums Philipp Wippler (links) und sein Nordhorner Gegenspieler. Foto: Rolf Tobis

Nach der Pause spielte der VfL offensiver und steigerte sich in spielerischer Hinsicht. Durch ein Kopfballtor von Elias Mihailidis (Flanke Sascha Leichsenring, 45.) und einen Treffer, den Leichsenring nach Vorarbeit von Rustler per Direktabnahme erzielte (52.), kam der bravourös kämpfende Gastgeber zum 2:2. In der 57. Minute sorgte Justin Michel für das 2:3. Der VfL gab nicht auf und verbuchte durch Rustler das 3:3 (Vorlage Julius Niklaus, 65.). Den für Stenum bitteren Schlusspunkt setzte Wedekind, der per Flachschuss ins lange Eck zum 3:4 traf (78.). Ein Extralob gebührt VfL-Torhüter Lennart Bauwens, der wiederholt glänzend reagierte.


Statistik – Bezirkspokal-Halbfinale der B-Junioren

VfL Stenum: Bauwens; Greulich, Kohlhaupt, Rustler, Wilmsen, Jeworowski, Brokate, Müller, Endewardt, Wippler, Mihailidis (eingewechselt: Leichsenring, Niklaus, Rüdebusch, Timmermann).

Tore: 0:1 Wedekind (26.), 0:2 Schaffrinna (33.), 1:2 Mihailidis (45.), 2:2 Leichsenring (52.), 2:3 Michel (57.), 3:3 Rustler (65.), 3:4 Wedekind (78.).

Schiedsrichter: Frederick Blancke (VfL Oldenburg) sowie Tammo Siemoneit und Hauke Ukena.

Zuschauer: rund 100.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN