Hockey-Clubs verliert Neu-Trainer Rene Pawelski zeigt sich trotz 4:5 zufrieden

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Heimerfolg: In der Verbandsliga bezwang die SG HCD II/SC Weyhe (weiße Trikots) den Hanseatischen HC mit 4:2. Foto: Rolf TobisHeimerfolg: In der Verbandsliga bezwang die SG HCD II/SC Weyhe (weiße Trikots) den Hanseatischen HC mit 4:2. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. „Wenn wir darauf aufbauen, habe ich keine Angst. Wir haben die Chance, die Liga zu halten.“ Rene Pawelski, neuer Trainer des Herrenteams des Hockey-Clubs Delmenhorst, hat sich trotz des 4:5 (2:3) gegen Hannover 78 II zufrieden gezeigt.

Nach fast siebenmonatiger Unterbrechung musste das Schlusslicht der Oberliga im siebten Spiel die sechste Niederlage hinnehmen. Auf den Rängen fünf bis acht lautet die Reihenfolge Braunschweiger MTV (acht Punkte), Club zur Vahr II (sieben), Goslarer HC (vier) und HCD (drei).

Pawelski, der an der Lethestraße seit einigen Wochen auch als stellvertretender Vorsitzender Erwachsenenhockey fungiert, bildet gemeinsam mit Christian Bremer ein Trainerduo. Bremer kann das Team allerdings nicht während der Spiele coachen, da er auch noch in Diensten des Bremer HC steht.

Gegen Hannover gelang Stephen Kramer in der 3. Minute das 1:0. „Wir haben stark begonnen, doch dann erhöhte der Gegner den Druck“, berichtet Pawelski. Nach dem 1:3 sorgte Kramer kurz vor der Pause für den 2:3-Halbzeitstand.

Delmenhorst startete gut in die zweite Hälfte. Tim Speer und Maximilian Meyer sorgten für das 4:3. Zwei Minuten vor dem Abpfiff gelang dem Gast mit einem Siebenmeter der Ausgleich. Danach erhöhte Hannover 78 II nochmals den Druck und erzielte das 4:5. „In den letzten 50 Sekunden boten sich uns noch zwei Chancen“, so Pawelski. Einen Punkt hätte der HCD verdient gehabt. Mit Marten Tönjes, Lennart Garms und Marvin Reitmann setzte der Trainer drei Spieler ein, die von der Jugend zu den Herren aufgerückt sind. „Sie haben sich nahtlos angepasst“, stellte Pawelski fest. Am Samstag, 16 Uhr, spielen die Herren beim Braunschweiger MTV.

In der Verbandsliga behauptete sich die SG HCD II/SC Weyhe gegen den Hanseatischen HC mit 4:2. Zur Pause hieß es 3:0. Die Verbandsliga-Damen der SG Club zur Vahr II/HCD unterlagen dem DTV Hannover mit 0:5 (0:2).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN