Handball-Verbandsliga A-Jungen HSG Delmenhorst erwischt rabenschwarzen Tag

Von Jörg Schröder

Die A-Jugend-Handballer der HSG Delmenhorst haben ihr Verbandsliga-Heimspiel gegen den Elsflether TB mit 17:32 verloren. Marcel Cuda erzielte zwei Tore. Foto: Rolf TobisDie A-Jugend-Handballer der HSG Delmenhorst haben ihr Verbandsliga-Heimspiel gegen den Elsflether TB mit 17:32 verloren. Marcel Cuda erzielte zwei Tore. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die A-Jugend-Handballer der HSG Delmenhorst haben ihr Verbandsliga-Heimspiel gegen den Elsflether TB mit 17:32 verloren. Kein Delmenhorster erreichte in dem Duell mit dem Tabellenletzten Normalform.

Die A-Jugend-Handballer der HSG Delmenhorst haben einen rabenschwarzen Tag erwischt. Sie verloren ihr Heimspiel gegen das Verbandsliga-Schlusslicht Elsflether TB mit 17:32 (8:18).Von Beginn an wirkte die Mannschaft von Trainer Torben Müseler unkonzentriert, die Spieler ließen jegliche Körperspannung vermissen. Keiner der Akteure erreichte an diesem Tag Normalform, sodass Elsfleth leichtes Spiel hatte. Nach zwölf Minuten lagen die Delmenhorster mit 1:7 im Rückstand. Doch statt des erwarteten Aufbäumens ließen sie ihren Gegner bis zur Pause auf zehn Treffer davonziehen. Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Elsfleth agierte, Delmenhorst reagierte nicht einmal.


HSG Delmenhorst: Moritz Schäfer, Hörner 2, Quaas 4/2, Szymanski 2, Stadtsholte, Wind 1, Schmidt, Cuda 2, Ramin 1, Bastian Schäfer 4/1, Müggenburg, Heinzel 1.