Fußball-Bezirksliga SV Baris lädt TSV Abbehausen zu Gegentoren ein – 0:4

Von Frederik Böckmann

Nächste Pleite für den SV Baris Delmenhorst in der Fußball-Bezirksliga: Der türkische Klub verlor sein Auswärtsspiel beim TSV Abbehausen mit 0:4 (0:2). Foto.Nächste Pleite für den SV Baris Delmenhorst in der Fußball-Bezirksliga: Der türkische Klub verlor sein Auswärtsspiel beim TSV Abbehausen mit 0:4 (0:2). Foto.

Nordenham. Nächste Pleite für den SV Baris Delmenhorst in der Fußball-Bezirksliga: Der türkische Klub verlor sein Auswärtsspiel beim TSV Abbehausen mit 0:4 (0:2).

Önder Caki war sauer. Richtig sauer. „Die Gegner decken jede Woche neue Abwehrschwächen bei uns auf. Was wir uns an krassen Abwehrfehlern leisten, ist an Dämlichkeit kaum zu überbieten“, schimpfte der Trainer der SV Baris Delmenhorst. Seine Mannschaft verlor am Sonntagnachmittag mit 0:4 (0:2) beim TSV Abbehausen und wartet damit seit November auf einen Sieg in der Fußball-Bezirksliga. Die Ausfälle der vier Leistungsträger Mert Caki, Mert Tunc, Cumali Tuner und Tolga Caki konnte der SV Baris nie kompensieren.

Auf dem berühmt-berüchtigten Abbehauser Kunstrasenplatz verteilte Baris bei allen vier Gegentreffern durch Adrian Dettmers (19.), Alexander Pelman (23., Kopfball-Eigentor) und Julian Hasemann (50./75.) fleißig Geschenke. Dazu hatte Baris in der Offensive selbst auch ein wenig Pech, als Torjäger Dennis Kuhn beim Stand von 0:2 bei seinen zwei Alleingängen auf das TSV-Tor auf dem seifigen Platz wegrutschte. Zu allem Überfluss meckerte sich auch noch Devin Isik per Gelb-Rote Karte vom Platz (67.).