Jahreshauptversammlung VfL Stenum wählt Ausschuss für geplanten Kunstrasenplatz

Von Klaus Erdmann

Lange dabei: Während der Jahreshauptversammlung ehrte der Vorstand langjährige Mitglieder des VfL Stenum. Foto: Klaus ErdmannLange dabei: Während der Jahreshauptversammlung ehrte der Vorstand langjährige Mitglieder des VfL Stenum. Foto: Klaus Erdmann

Stenum. Ein fünfköpfiger Bauausschuss kümmert sich beim Verein für Leibesübungen (VfL) Stenum intensiv um die Erstellung eines Kunstrasenplatzes, auf dessen Bedeutung Dr. Ingo Scholz nachdrücklich hinwies. Vor 62 Stimmberechtigten, die sich am Freitagabend im Hotel Backenköhler an der rund 45-minütigen Jahreshauptversammlung beteiligten, sagte der Vorsitzende, dass es sich bei dem geplanten Bau um eine „Herausforderung“ handelte.

Es sei eine Arbeitsgruppe gebildet worden und die Pläne nähmen immer mehr Gestalt an, gab der Vereinschef bekannt. „Wir befinden uns“, unterstrich Scholz, „aber noch im Anfangsstadium.“

Als der Tagesordnungspunkt aufgerufen wurde, sagte Marco Reuschler, 2. Vorsitzender, dass sich ein kleines Gremium seit Anfang des Jahres Gedanken über den Kunstrasenplatz mache. Werner Bruns, Leiter der Jugend-Fußballabteilung, und er hätten Seminare zu diesem Thema besucht. Nachdrücklich verwies Reuschler auf die Wettbewerbsnachteile, die für Vereine, die nicht über einen Kunstrasenplatz verfügten, entstünden.

Dem Bauausschuss des VfL gehören Bruns, Fußballobmann Klaus Panzram, A- und B-Jugendkoordinator Hergen Geerken, Reuschler und Gerold Sprung (beantwortete die Frage, ob er mitmachen würde, mit den Worten: „Wenn ihr einen alten Knacker haben wollt, dann bin ich bereit“) an. Am 25. April befasst der Ausschuss für Schulen, Jugend und Sport der Gemeinde Ganderkesee mit den Thema Kunstrasenplatz für den VfL Stenum.

Viele Ehrungen

In seinem Bericht verwies Scholz auf ein „erfolgreiches Jahr 2017“. Der Vorsitzende des Vereins, dem am 31. Dezember des vergangenen Jahres 1635 Mitglieder angehörten (minus 68) ließ zunächst Erfolge der Fußballer Revue passieren. Anschließend gab er einen Überblick über andere Sportarten, die zur umfangreichen Angebotspalette des VfL Stenum gehören.

Neben dem geplanten Kunstrasenplatz und dem Bericht des Vorsitzenden bildeten Ehrungen einen Schwerpunkt der Versammlung. Seit 25 Jahren gehören Günther Becker, Kristian Bruns, Siegfried Gutmann, Doris Karch, Marten Klöpping, Marina Münstermann und Rosemarie Steinbach zu den Mitgliedern des VfL. 40 Jahre: Rolf Becker, Cordt Lattmann, Marco Oltmanns, Annette Reiners, Melanie Sander, Jürgen Tietjen und Heinz-Dieter Wehrkamp. 50 Jahre: Martina Ruge und Hans-Dieter Schüttke. 60 Jahre: Horst Becker. 70 Jahre: Rolf Kohlstedt. Darüber hinaus wurde Uwe Steffen, Obmann der Fußball-Schiedsrichter, für seine Verdienste ausgezeichnet.

VfL-Kassenwartin Martina Ruge gab bekannt, dass der Verein im vergangenen Jahr einen Überschuss in Höhe von 21.063 Euro erwirtschaftet habe.

Vom 19. bis 21. Mai (Samstag bis Montag) fahren Mitglieder des Vereins ins dänische Stenum. Anlass der Reise ist die seit nunmehr 40 Jahn bestehende Freundschaft zum Verein TSI Tolstrup-Stenum. Vom 2. bis 4. August schlägt das Ganterkicker-Ferienfußballcamp seine Zelte beim VfL Stenum auf.