Handball-Oberliga HSG Hude/Falkenburg verliert hoch beim VfL Oldenburg III

Von Richard Schmid

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg haben ihr Auswärtsspiel beim VfL Oldenburg III hoch verloren. Foto: Frederik BöckmannDie Oberliga-Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg haben ihr Auswärtsspiel beim VfL Oldenburg III hoch verloren. Foto: Frederik Böckmann

Oldenburg. Lediglich in der ersten Halbzeit konnten die Oberliga-Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg das Auswärtsspiel beim VfL Oldenburg III offen gestalten. Doch in der zweiten Spielhälfte brach das deutlich ersatzgeschwächte Team, das auf vier Stammspielerinnen verzichten musste, völlig ein.

Am Ende stand eine deutliche 25:36 (13:15)-Niederlage für die Gäste. „Wir haben zu Beginn der zweiten Halbzeit noch gut angefangen, doch plötzlich hat man uns den Stecker gezogen“, sagte HSG-Coach Dean Schmidt.

Dabei sah es über weite Strecken der ersten Halbzeit so aus, als könnten die Gäste, die kurzfristig auch noch auf Rückraumspezialistin Saskia Petersen verzichten mussten, das Match siegreich gestalten. Mit 8:5 (14.) lag Hude/Falkenburg nach einem Treffer von Kerstin Cordes vorne. Es dauerte bis zur 23. Minute, bis der VfL Oldenburg III erstmals – beim 12:11 – in Führung ging. Eine Führung, die Oldenburg nicht mehr aus der Hand gab.

Denn ab der 35. Minute lief bei der HSG Hude/Falkenburg nicht mehr viel zusammen. „Wir haben viel zu viele einfache Fehler und Oldenburg durch unser konzeptloses Spiel stark gemacht“, bemängelte Schmidt. Die Gastgeberinnen zogen in der Folge Tor um Tor davon. Bis zur 52. Spielminute baute die Drittligareserve ihren Vorsprung gegen die sich selbst aufgebenden Gäste auf 13 Tore aus. „Mit dem dünnen Kader war heute die Luft raus, uns fehlte die Cleverness“, bilanzierte Schmidt.


VfL Oldenburg III: Kürten, Prante 5/1, Schilling 6, Kannegiesser 5, Reimers 3, Nölker 3, Rußler 4/1, Könneke 1, Carstens 2, Wiechert 1, Hassing, Mertens 6.

HSG Hude/Falkenburg: Poppe-Jacobi, Sonja Cordes 5, Galle 3/2, Zetzmann 8/2, Kerstin Cordes 2, Hoppe 2, Seidel, von Freeden, Hillmer 5.

Schiedsrichter: Bastian und Fabian Heinrich.

Siebenmeter: VfL 4/2 - HSG 5/4.

Zeitstrafen: VfL 1 - HSG 1.

Spielfilm: 2:2 (4.), 5:5 (10.), 5:8 (14.), 9:9 (20.), 12:11 (23.), 15:13 (30.) – 19:15 (36.), 24:17 (40.), 32:19 (52.), 35:22 (58.), 36:25 (60.).

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN