zuletzt aktualisiert vor

Jahreshauptversammlung RV Grüppenbühren mit finanziell schwierigem Jahr

Von Katrin Brandes

Die erfolgreichen Pferdesportler des RV Grüppenbühren freuen sich über Gutscheine. Foto: BrandesDie erfolgreichen Pferdesportler des RV Grüppenbühren freuen sich über Gutscheine. Foto: Brandes

Bookholzberg. Vor rund 50 Mitgliedern berichtete der erste Vorsitzende Mathias Karrasch bei der Jahreshauptversammlung von einem finanziell schwierigen Vorjahr für den Reiterverein Grüppenbühren. Beim RVG gibt es einige Neuerungen: Die Arbeitsdienste müssen an den Turniertagen geleistet werden, es gibt neue Pächter im Vereinsheim und demnächst wird der Verein eine eigene App vorstellen.

Vor rund 50 Mitgliedern berichtete der erste Vorsitzende Mathias Karrasch von einem finanziell schwierigen Vorjahr für den Reiterverein Grüppenbühren. Rückläufige Nennungszahlen bei den Turnieren und hohe Kosten im Pensionsbetrieb mussten zu einer Reduzierung der Ausgaben durch weniger Prüfungen führen, auch die Motto-Dekoration wurde nun vereinsintern vergeben. Deshalb steht der 296 mitgliederstarke Verein zum Jahresabschluss nur mit einem geringen Minus von 644 Euro neben dem Darlehenskonto für die Hallenerneuerung da.

Vorsitzender Karrasch bedankte sich bei allen Helfern, „auch wenn wir gerade zu den Turnieren immer weniger finden“. Deshalb gibt es nun eine Änderung: fünf der geforderten Arbeitsdienststunden müssen jetzt an den Turniertagen geleistet werde. Dieses Jahr also am 16. und 17. Juni auf dem Dressurturnier und am 23. und 24. Juni beim Springturnier. Schon davor will der Verein eine eigens entwickelte App vorstellen neben dem bereits sehr aktiven Facebookaccount.

Neue Pächter auf der Vereinsanlage

Auch ganz neu in diesem Jahr ist der Übergang der Pacht der Vereinsanlage an Anne und Marc Hoffmann. „Der Pensionsbetrieb war nicht mehr rentabel für uns als Verein“, erklärte Karrasch. Er bedankte sich bei der vorherigen Stallmeisterin Lisa Brockmann. Karrasch freut sich nun auf die Zusammenarbeit mit der bereits fest im Verein integrierten Trainerin Anne Hoffmann. Mit ihr als Reitlehrerin hielten auch Ponyspiele und Mounted Games bereits Einzug in die Vereinsaktivitäten.

Anne Hoffmann übernahm dann auch den sportlichen Rückblick. Neben Erfolgen auf den Kreismeisterschaften und den Landtagen Nord sowie im Ringstechen wurden diverse Lehrgänge angeboten. Bei den Ponyspielen verbesserten sich die kleinen Nachwuchsreiter zum Vorjahr und bei den Mounted Games reichte es sogar zur Berufung in den Nationalkader. „Sehr erfreulich ist auch, dass eine breite Basis in der Einstiegsklasse E nachkommt“, freut sich Anne Hoffmann. Nach der kommisssarischen Übernahme des Amts der Jugendwartin nach Rücktritt ihrer Vorgängerin Neele Michelsen wurde Anne Hoffmann zudem als neue Jugendwartin durch die Versammlung bestätigt.

Viele sportliche Erfolge

Auch bei den Voltigierern lief es erfolgreich. Die M**-Gruppe erreichte beim Deutschen Voltigierpokal Platz fünf, in den Nachwuchsgruppen sowie bei den Einzel- und Duo-Voltigierern wurden Platzierungen erzielt. Aktuell sind 90 Voltigierer von vier bis 34 Jahren in zehn Gruppen auf zehn Pferden aktiv.

Neben den Voltigiergruppen Grüppenbühren I und V wurden auch die erfolgreichen Reiter des Vereins nach Ranglistenpunkten und Erfolgen geehrt. So freuten sich Melanie Scheel (Dressur), Tobias Jüchter (Springen), Jessica Schmidt und Malin Ostermann (Kreismeisterschaften) sowie Hilke Steenken, Katrin Neudert, Alina Behrens und Tammo Hoffmann (Ringstechen) über Gutscheine für Reitsportartikel.

Neue Kassenprüfer sind Meike Sillje und Martina Kautz.