Handball-Verbandsliga TS Hoykenkamp will im Derby befreit aufspielen

Von Heinz Quahs

Bernd Spille und die TS Hoykenkamp wollen bei der TSG Hatten-Sandkrug bestehen. Foto: Rolf TobisBernd Spille und die TS Hoykenkamp wollen bei der TSG Hatten-Sandkrug bestehen. Foto: Rolf Tobis

Hoykenkamp. Die Verbandsliga-Handballer der TS Hoykenkamp können den Landkreis-Rivalen TSG Hatten-Sandkrug im Aufstiegsrennen ärgern.

Die Verbandsliga-Handballer der TS Hoykenkamp haben an diesem Samstag nichts zu verlieren, denn der Abstieg in die Landesliga ist wohl nicht mehr zu verhindern. Deshalb hofft Trainer Adrian Hoppe, dass sie ab 19.30 Uhr in der Halle an der Schultredde befreit aufspielen und so der gastgebenden TSG Hatten-Sandkrug Paroli bieten. Die Gastgeber stehen dagegen unter Druck: Sie brauchen zwei Punkte für ihr Ziel, den zweiten Platz und den damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga. „Wir werden den Gegner keinesfalls unterschätzen, nehmen die Favoritenrolle aber an und werden entsprechend aufspielen. Wir können mit komplettem Kader antreten“, sagt TSG-Coach Hauke Rickels, dessen Team zuletzt mit 29:34 beim Wilhelmshavener HV II verlor, über das Derby. Die TSH ist dagegen weiter ersatzgeschwächt. Sebastian Rabe, Hergen Schwarting, Andre Thode, Timo Meier und Colin Hörner (krank oder verletzt) werden fehlen.