Handball-Regionsmeisterschaft B-Mädchen der TS Hoykenkamp beenden starke Saison

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Souveräner Meister 2017/2018 der Handball-Region Oldenburg: die B-Jugend der TS Hoykenkamp. Foto: Freiwald/TS HoykenkampSouveräner Meister 2017/2018 der Handball-Region Oldenburg: die B-Jugend der TS Hoykenkamp. Foto: Freiwald/TS Hoykenkamp

Hoykenkamp. Die B-Jugend-Handballerinnen der TS Hoykenkamp stehen schon vor ihrem letzten Spiel der Saison 2017/2018 als Regionsmeister fest. Sie treten an diesem Samstag bei der HSG Friesoythe an.

Zweifel bestehen schon lange nicht mehr. An diesem Samstag machen die B-Jugend-Handballerinnen der TS Hoykenkam den letzten Haken dran: Nach dem letzten Saisonspiel bei der HSG Friesoythe (15.45 Uhr, Halle Großen Kamp) kann das Team seinen ersten Meistertitel feiern. Es geht mit 45:1 Punkten und einem Zwölf-Punkte-Vorsprung auf den TuS Augustfehn in die Partie der Regionsmeisterschaft in ihrer Altersklasse

TSH misst sich regelmäßig mit höherklassigen Gegnern

Mit der Abwehrleistung kann die Mannschaft „sehr zufrieden“ sein, lobte Trainer Ulrich Freiwald, der das Team im April 2017 übernahm. Nur 11,1 Gegentore kassierte die TSH im Schnitt in ihren bisher 23 Saisonspielen. „Die Chancenauswertung kann noch deutlich verbessert werden“, fand der Coach, der mit dem Team regelmäßig Trainingsspiele und Turniere (eines davon in eigener Halle) gegen höherklassige Gegner absolviert hat, um es auf ein höheres Spielniveau zu bringen.

Ulrich Freiwald freut sich über „hervorragende“ Unterstützung

Im Verlauf der Saison ist der Kader größer geworden. Die TSH startete mit acht Aktiven. „Mittlerweile trainieren bis zu 16 Spielerinnen zwei- bis dreimal die Woche und bereiten sich auf die Qualifikationsrunden für die Landesligen der A- und B-Jugend vor“, berichtete Freiwald, der die „guten Bedingungen“ im Verein hervorhob. Es gäbe drei Sporthallen, ein eigenes Fitnessstudio und ein Beachhandballfeld; dadurch bliebe das Training immer interessant. „Auch Fremdtrainer sowie Spieler aus dem Seniorenbereich geben ihr Wissen an die Spielerinnen weiter. Und ein sehr engagiertes Elternteam, vier Sponsoren und der Handball-Förderverein Hoykenkamp unterstützen das Team hervorragend“ freute sich der Trainer.

TSH-Trainer besitzen Lizenzen

Freiwald wird mit seinem Team auch in der Vorbereitung auf die Saison 2018/2019 an Turnieren teilnehmen: am Börde Cup in Magdeburg, wo es im Vorjahr drei Oberligisten hinter sich ließ, und an den Rasen-Veranstaltungen des VSK Bungerhof und des TV Deichhorst. Auch das „eigene“ Hallenturnier steht wieder im Terminkalender.

Die Erfolge seien Ausdruck der verbesserten Jugendarbeit in der TSH, berichtete Freiwald. „Der gesamte Verein wurde neu strukturiert und hat ein Jugendausbildungskonzept in Anlehnung an den Deutschen Handballbund entwickelt“, erklärte er: „Dies setzt voraus, dass die Übungsleiter entsprechend ausgebildet sind. Bis auf wenige Ausnahmen besitzen alle Jugendtrainer eine C- oder B-Lizenz.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN