Tischtennis-Oberliga Männer TV Hude nimmt Abschied beim TSV Algesdorf

Von Andreas Giehl

Verabschiedet sich mit dem TV Hude an diesem Samstag aus der Oberliga: Finn Oestmann. Foto: Rolf TobisVerabschiedet sich mit dem TV Hude an diesem Samstag aus der Oberliga: Finn Oestmann. Foto: Rolf Tobis

Hude. Abschiedsspiel aus der Tischtennis-Oberliga: Der TV Hude, dessen Abstieg schon besiegelt ist, beendet die Saison 2017/2018 an diesem Samstag beim TSV Algesdorf.

Zum letzten Punktspiel als Oberligist müssen die Tischtennisspieler des TV Hude am Samstag ab 14 Uhr beim TSV Algesdorf antreten. Während die Saison 2017/2018 für das Huder als Tabellenletzter gelaufen und sie es „locker auslaufen lassen“ können, müssen die Gastgeber wenigstens ein Unentschieden erzielen. Sie wollen damit die letzten Restzweifel an ihrer Teilnahme an der Abstiegsrelegation beseitigen.

Huder sind immer noch motiviert

Für den TVH steht die Partie unter dem Vorzeichen: „Wir wollen uns noch einmal gut verkaufen.“ Der Turnverein hat 3:31 Punkte auf seinem Konto und kann deshalb die Rote Laterne nicht mehr abgeben. Seit der Abstieg in die Verbandsliga feststeht, war die Motivation bei der Mannschaft trotzdem da. Sie hat stets versucht, irgendwo noch ein Pünktchen zu ergattern. Das ist ihr allerdings nicht gelungen. In allen Begegnungen der Rückrunde stand der Landkreisvertreter am Schluss mit leeren Händen da. Auch deshalb sehnen

Chancen auf Huder Punkte wohl er auf den Positionen drei bis sechs

Mannschaftsführer Felix Lingenau und seine Mitspieler das Saisonende herbei. Da stellt sich die Frage: Was geht für den TVH noch im letzten Duell in Algesdorf? Die Gastgeber werden voll auf Sieg spielen, während den Männern aus dem Klosterort wohl nur der eine oder andere Ehrenpunkt zuzutrauen ist. Mehr wohl nicht, denn die Hausherren sind gerade auf den vorderen drei Positionen bärenstark besetzt. Im unteren Bereich sollten die Huder dagegen Chancen bekommen.