Frühlingswerfertag 2018 Leichtathleten zeigen in Delmenhorst gute Leistungen

Von Klaus Erdmann

Platz vier: Die für den Delmenhorster TV startende Katharina Rolle brachte es beim Kugelstoßen der Altersklasse 13 auf 5,77 Meter. Foto: Rolf TobisPlatz vier: Die für den Delmenhorster TV startende Katharina Rolle brachte es beim Kugelstoßen der Altersklasse 13 auf 5,77 Meter. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Der Leichtathletik-Kreis Delme-Hunte hat den Frühlingswerfertag 2018 im Delmenhoster Stadion ausgerichtet. Die Teilnehmer boten gute Leistungen.

Ein glänzender Auftritt der niederländischen Hammerwerferin Wendy Koolhaas, eine Landesbestweite des Huders Kurt Riep und ein Teilnehmerrekord – der Leichtathletik-Kreis Delme-Hunte hat mit dem Frühlingswerfertag, der ersten Veranstaltung 2018 im Stadion, für ein Highlight gesorgt. 85 Aktive, die 33 Vereine vertraten, beteiligten sich an diesem Meeting, bei dem viele Hauptdarsteller eine beachtliche Frühform zeigten und in das die Titelkämpfe Weser-Ems im Hammerwurf eingebettet waren. „Der große Zulauf ist auch auf die integrierte Meisterschaft zurückzuführen“, sagte Kreis-Vorsitzender Wolfgang Budde.

Wendy Koolhaas wirft Hammer 62,15 Meter weit

Koolhaas (Groningen), Europarekordlerin im Gewichtswurf und Ex-Weltrekordlerin im Werfer-Fünfkampf (jeweils Altersklasse 35), sorgte für die herausragende Leistung. Sie schleuderte den Hammer 62,15 Meter weit und blieb damit nur knapp unter der Saisonbestweite (62,48). Budde: „Sie hat gesagt, dass sie im Sommer wiederkommen will.“ Im Gespräch mit Kreis-Wettkampfwart Richard Schmid lobte Koolhaas die gute Organisation.

Kurt Riep vom TV Hude stellt Landesrekord auf

Riep (TV Hude) hält jetzt auch in der Altersklasse 80, neben Bestleistungen im Diskuswurf in den Klassen 65, 70 und 75, einen Landesrekord. Er stieß die Kugel auf 11,48 Meter. Damit verbesserte er seine vier Tage zuvor in Bremerhaven aufgestellte Bestmarke um 13 Zentimeter. Zuvor hielt Heinrich Deutsch (MTV Salzgitter), der es 2012 auf 11,13 Meter brachte, den Rekord.

Ulrich Garde (LGG Ganderkesee, Altersklasse 50), eines der Aushängeschilder des Kreises und stellvertretender Vorsitzender, bestritt einen „Vierkampf“. Garde habe einen guten Wurf angekündigt, kommentierte Budde die 48,62 Meter im Speerwurf. Einen weiteren ersten Rang belegte Garde beim Kugelstoßen (13,48). Beim Diskuswurf wurde er Dritter (35,32), beim Hammerwurf Vierter (35,43). Beim Männer-Diskuswurf nahm Patrick Himmelskamp (Ganderkesee) Position eins ein (32,05).

Budde, bezeichnete den Werfertag als „sehr gelungen“. Er war am Sonntag mehr als zehn Stunden im Stadion. „Mit der Familie Garde haben wir bereits am Samstag unmittelbar nach dem Atlas-Spiel Vorbereitungen getroffen“ berichtete er, der auch das Engagement der Kuchenbäckerinnen Inge und Karen de Groot lobte.