Jugendfußball TV Jahn gewinnt Nachbarderby gegen DHI Harpstedt

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Delmenhorst. In den Fußball-Bezirksligen der A-, B- und C-Jugendlichen haben am Wochenende gleich elf Spiele mit hiesiger Beteiligung auf dem Programm gestanden. Die A-Junioren aus Harpstedt (2:1 über Löningen) und Heidkrug (1:0 gegen JSG Essen) erreichten knappe Erfolge.

A-Junioren

TSV Ganderkesee – JSG Emstek/Höltinghausen 0:4 (0:3). Die Ganderkeseer, die den ersten Nicht-Abstiegsplatz einnehmen, quittierten gegen den Dritten die achte Niederlage. Die JSG besaß ihre Torschützen in Mehmet Dagli (9.), Steffen Hermes (31.), Florian Fernerding (41.) und Nick Schütte (82.). Heute, 19.30 Uhr, empfängt Ganderkesee die JSG DHI Harpstedt.

GVO Oldenburg – VfL Stenum 3:6 (2:2). Nach der Pause sorgte die Mannschaft von Frank Radzanowski mit drei Treffern in Folge für die Vorentscheidung. Auf dem Konto des dreifachen Torschützen Tom Geerken befinden sich nunmehr 18 Treffer. Die Stenumer genießen heute, 19.30 Uhr, Heimrecht gegen den 1. FC Nordenham.

Tore: 0:1 Felix Oetjen (21.), 1:1 Calvin Asare (29.), 2:1 Dennis Temin (40.), 2:2 Geerken (43.), 2:3 Fynn Brenneiser (50.), 2:4 Geerken (63.), 2:5 Geerken (76.), 3:5 Lübben (89.), 3:6 Brenneiser (90. +1).

JSG DHI Harpstedt – VfL Löningen 2:1 (2:0). Durch den Erfolg über den Vorletzten verbesserte sich die JSG auf Platz acht. Jonas Pleus traf in der 8. und 26. Minute (Elfmeter) für Harpstedt. Zabiulla Yousefi markierte das 2:1 (49.).

TuS Heidkrug – JSG Essen/Bevern/Bunnen 1:0 (1:0). Das „Tor des Tages“ gelang Mergim Bajqinovci, der gegen das Schlusslicht einen Elfmeter verwandelte (56.). Der Tabellenvierte TuS Heidkrug verbuchte den achten Dreier.

B-Junioren

TV Jahn – JSG DHI Harpstedt 2:0 (0:0). „In der ersten Halbzeit haben wir uns etwas schwergetan“, meinte Delmenhorsts Trainer Rene Rohaczynski nach dem Sieg im Nachbarderby. Die Gäste, die sich überwiegend auf die Defensive konzentrierten, vergaben beim Stande von 0:0 eine gute Gelegenheit. „Aber es war ein Spiel in eine Richtung und wir mussten Geduld aufbringen“, unterstrich Jahns Coach.

In der 53. Minute wurde die Geduld seiner Elf belohnt. Nach einem Vergehen an Enrico Köhler verwandelte der Gefoulte den Elfmeter zur Führung des ersatzgeschwächten TVJ. In der 65. Minute markierte Hannes Havekost den 2:0-Endstand. „Anschließend haben wir etwas nachgelassen“, sagte Rohaczynski. Die Jahner ließen jedoch nichts mehr anbrennen.

VfL Oldenburg – VfL Wildeshausen 5:2 (4:1). Tom-Luca Klibingats 1:0 (2.) beantwortete Wittekinds Matthias Holtmann nur zwei Minuten später. Durch Tore von Noel Paiano (12., 25.) und Jorrick-Ole Freude (35.) zog Oldenburg bis zur Pause auf 4:1 davon. Holtmann gelang das 4:2 (50.), ehe Lowan Yurt den alten Abstand in der 80. Minute wieder herstellte. Wildeshausen, das als Zwölfter den ersten Abstiegsplatz belegt, erwartet heute die SG Cappeln. Das Spiel beginnt um 19 Uhr.

VfL Stenum – Eintracht Oldenburg 10:0 (3:0). Die Stenumer, die innerhalb von nur 15 Minuten fünf Tore erzielten, verbesserten sich durch diesen Sieg über das Schlusslicht, das auf den ersten Punkt und das zweite Saisontor wartet, auf den dritten Platz. In der 63. Minute sah ein Oldenburger die Rote Karte.

Tore: 1:0 Jan-Luca Rustler (2.), 2:0 Nicolas-Werner Jeworowski (5.), 3:0, 4:0, 5:0 Rustler (17., 45., 56.), 6:0, 7:0 Elias Mihailidis (65., 69.), 8:0 Philipp Wippler (74.), 9:0 Mihailidis (76.), 10:0 Marc Wilmsen (79.).

C-Junioren

VfL Wildeshausen – VfB Oldenburg 0:5 (0:1). Der Zweite drehte nach der Pause auf. Rezan Celik (9., 45.), Jamal El-Srouji (56.), Sibakiro Kekuta Jarju, der in der 63. Minute einen Elfmeter verwandelte, und Nils Gehrke (69.) trugen sich in die Torschützenliste ein. „Bei uns spielt der jüngere Jahrgang. Somit war die Meisterschaft nicht das Ziel, aber wir freuen uns sehr über die Tabellenposition“, sagt VfB-Trainer Kai Trüper. Die größten Konkurrenten seien VfL Stenum und TuS Heidkrug. Die Wildeshauser treten am Mittwoch, 18.30 Uhr, in Höltinghausen an.

VfL Stenum – SVE Wiefelstede 0:1 (0:1). Der Spitzenreiter musste die dritte Niederlage quittieren. Jochen Eberlei traf in der 35. Minute. Der Favorit vergab einige gute Möglichkeiten. Die Stenumer sprachen von „destruktiv agierenden Gästen“ und einem „unangenehmen Gegner“.

TV Jahn Delmenhorst – VfL Oldenburg 0:1. „Mit etwas Glück hätten wir ein Unentschieden erreichen können“, sagte Jahns Trainer Maik Zelezniak. Das Team habe kämpferisch und läuferisch überzeugt, aber gute Chancen vergeben. Das entscheidende Tor fiel in der 50. Minute. Am Mittwoch, 19 Uhr, läuft Delmenhorst bei der JSG Essen/Bevern/Bunnen auf.

Torschütze für den TV Jahn: Hannes Havekost (rechts). Foto: Rolf Tobis

TuS Heidkrug – SV Brake 4:1 (2:0). David Wilk (9.) und Tom Gaida (32.) sorgten für die Pausenführung. Gaida erhöhte auf 3:0 (38.), ehe Cihan Koc das Ehrentor gelang (50.). Den Schlusspunkt setzte der dreifache Torschütze Gaida in der 65. Minute. In der 45. Minute sah ein Braker die Rote Karte. Am Mittwoch, 18.30 Uhr, stellt sich das Schlusslicht JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte in Heidkrug vor.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN