Vielseitigkeits-Turnier in Strzegom Sandra Auffarth mit Saisonstart zufrieden

Von Lars Pingel

Ist in die Saison 2018 gestartet: Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee (hier während des Bergedorfer Turniers 2017 mit Quadro Porte). Foto: Rolf TobisIst in die Saison 2018 gestartet: Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee (hier während des Bergedorfer Turniers 2017 mit Quadro Porte). Foto: Rolf Tobis

Ganderkesee. Die Vielseitigkeits-Doppelweltmeisterin Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee ist bei den „Frühlings-Open“ in die Saison 2018 gestartet. Sie zog ein positives Fazit.

Sandra Auffarth ist mit ihrem Start in die Saison 2018 zufrieden. Die Vielseitigkeits-Doppelweltmeisterin vom RV Ganderkesee war am Wochenende im polnischen Strzegom mit vier Pferden in zwei Prüfungen gestartet. Alle seien „super drauf und richtig motiviert gewesen“, lobte sie sie gestern auf ihrer Facebookseite.

Fehlerlose Geländeritte und Springprüfungen

Die Zwei-Sterne-Prüfung der „Frühlings-Open“ waren für Auffarths Paradepferd Opgun Louvo, den sie „Wolle“ nennt, der Auftakt des Sportjahrs 2018. Auffarth ritt mit ihm eine glänzende Dressur, die mit 72,92 Prozent bewertet wurde. Besser war keiner der Konkurrenten. Mit den auf die Vielseitigkeitswertung umgerechneten 27,10 Minuspunkten gingen Auffahrth und Wolle als Führende auf die Geländestrecke. Die absolvierten sie ohne Hindernisfehler, aber über der erlaubten Zeit, sodass 13,20 Zähler hinzukamen. Nach einer Null-Fehler-Runde im Springparcours bedeuten die 40,30 Minuspunkte Platz 14.

Auffarth war zudem mit Viamant du Matz in der Zwei-Sterne-Konkurrenz angetreten und belegte mit ihm den neunten Rang. Die 35,00 Minuspunkte aus der Dressur (65 Prozent) brachte Auffarth mit dem Wallach ins Ziel. Im Gelände und im Springen blieb sie fehlerfrei und in der vorgegebenen Zeit.

Die Österreicherin Charlotte Dobretsberger gewann die Zwei-Sterne-Prüfung. Mit Vally K hatte sie nach den drei Teildisziplinen 29,10 Minuspunkte auf dem Konto.

„Super Saisoneinstieg“

In der ersten Abteilung einer Ein-Stern-Konkurrenz belegte Auffarth mit Quadro Porte (42,10) Platz 16. Mit Daytona Beach (44,20) kam sie auf Rang 17. Die 31-Jährige war mit beiden im Gelände, wo sie die vorgegebene Zeit leicht überschritt, und im Springen ohne Hindernisfehler geblieben. Und so fiel die Bilanz positiv aus: „Super Saisoneinstieg“, schrieb Auffarth bei Facebook.

Die Prüfung gewann Yoshiaki Oiwa. Der Japaner beendete sie mit Bart L mit 30,30 Minuspunkten.