Fußball-Bezirksliga 0:1 – SV Tur Abdin in Wiefelstede ohne Torgefahr

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der SV Tur Abdin unterlag bei Eintracht Wiefelstede. Foto: Daniel NiebuhrDer SV Tur Abdin unterlag bei Eintracht Wiefelstede. Foto: Daniel Niebuhr

Delmenhorst. Nach einem schwachen Auftritt kassieren die Bezirksliga-Fußballer des SV Tur Abdin Delmenhorst ein 0:1 beim Abstiegskandidaten Eintracht Wiefelstede.

Der SV Tur Abdin hat sich seinen Ruf als launische Wundertüte der Fußball-Bezirksliga mit manchmal kuriosen Ergebnissen über die Jahre verdient, gestern pflegten die Delmenhorster diese Tradition mal wieder auf ärgerliche Weise. Die in diesem Jahr zuvor sechsmal unbesiegte Mannschaft von Christian Kaya verlor überraschend beim vorher fünfmal sieglosen Abstiegskandidaten Eintracht Wiefelstede mit 0:1 (0:0) und lieferte dabei „eine ganz schlechte Leistung“ ab, wie der Trainer bekannte: „Mit Glück spielen wir hier 0:0, mehr wäre völlig unverdient gewesen.“

Tur Abdin brachte keinen einzigen gefährlichen Abschluss zustande, auch die Personalnot wollte Kaya, der sich wieder selbst einwechseln musste, nicht als Ausrede akzeptieren: „Vorne haben wir praktisch nicht stattgefunden.“ Wiefelstede nutzte einen Fehler von Lukas Mutlu zum Sieg, Abdins Defensivmann verschuldete in der 74. Minute einen Foulelfmeter, den Henning Röbke verwandelte. „Wir hauen uns das Ding wieder selbst rein“, haderte Kaya.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN