Fußball-Bezirksliga VfL Stenum verliert überraschend bei RW Sande

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Fußballer des VfL Stenum verloren in der Bezirksliga bei Rot-Weiß Sande. Foto: dpa/Thomas FreyDie Fußballer des VfL Stenum verloren in der Bezirksliga bei Rot-Weiß Sande. Foto: dpa/Thomas Frey

Stenum. Die Bezirksliga-Fußballer des VfL Stenum müssen eine 1:3-Niederlage beim Tabellenletzten Rot-Weiß Sande einstecken.

Thomas Baake war aufgebracht, nach einem Nachmittag wie diesem war das auch nicht ganz unerwartet. Mit 1:3 (1:0) hatte er am Sonntag mit dem VfL Stenum beim Tabellenletzten RW Sande verloren, der in der Fußball-Bezirksliga zuvor keines seiner elf Heimspiele gewonnen hatte – da kann man als Trainer in der Analyse schon mal lauter werden. „So ein Spiel dürfen wir im Leben nicht verlieren. Wir waren im Kopf nicht frei“, fluchte Baake.

Vor allem verpassten die Stenumer ihren dritten Sieg in Folge und den Sprung ins Tabellenmittelfeld, als Zwölfter ist die Abstiegsgefahr noch nicht gebannt. „Wir sind nicht durch“, sagte Baake nach einer Niederlage, die nach dem 7:0 im Hinspiel acht Tage zuvor überraschend kam – und richtig wehtat. Gegen defensive Sander hatte der VfL nicht den besten Tag erwischt, der starke Bastian Morche brachte die Gäste in der 35. Minute aber in Führung. Nach 69 Minuten hatte Morche bei einem Alleingang das zweite Tor auf dem Fuß, er setzte die Kugel aber über das Tor – und der folgende Abstoß führte zum Ausgleich durch Dennis Rehbein. Zwei Minuten später landete eine flache Flanke aus dem Halbfeld irgendwie bei Malte Wobbe, der zum 2:1 für Sande einschoss. Rehbein machte gegen aufgerückte Stenumer in der 89. Minute den Sack zu. „Manche wollen gerade zu viel“, befand Baake.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN