Preis der Besten 2018 Rebecca Horstmann vom RV Ganderkesee nominiert

Von Lars Pingel

Rebecca Horstmann, Dressurreiterin vom RV Ganderkesee, wurde mit ihrem Wallach Friend of mine für eine Sichtung im „Preis der Besten 2018“ nominiert. Foto: Lars PingelRebecca Horstmann, Dressurreiterin vom RV Ganderkesee, wurde mit ihrem Wallach Friend of mine für eine Sichtung im „Preis der Besten 2018“ nominiert. Foto: Lars Pingel

Ganderkesee. Die Dressurreiterin Rebecca Horstmann vom RV Ganderkesee wurde mit ihrem Wallach Friend of Mine für ein Sichtungsturnier im „Preis der Besten 2018“ nominiert. Sie wird am 14. und 15. April in Hagen a. T. W. starten.

Die Dressurreiterin Rebecca Horstmann vom RV Ganderkesee ist mit ihrem Wallach Friend of Mine für ein Sichtungsturnier im „Preis der Besten 2018“ nominiert worden. Das hat die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) bekannt gegeben. Nach Lehrgängen in Schenefeld, Münster, Verden, Balingen, Weihersmühle und Schenefeld habe die AG Nachwuchs des Dressurausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei die Kandidaten ausgewählt, die sich für das Finalturnier qualifizieren können. Die Sieger und Platzierten im „Preis der Besten“ werden dann vom 25. bis 27. Mai in Warendorf ermittelt.

Horstmann gehört zu den Sportlern der Altersklasse Junge Reiter (U21). Sie wird an der Sichtung in Hagen am Teutoburger Wald teilnehmen. Diese wird auf den Plätzen des Hofs Kasselmann am Samstag, 14. April, und Sonntag, 15. April, ausgetragen. Am 21./22. April findet ein weiteres Sichtungsturnier in Kronberg statt. Der „Preis der Besten“ sei die wichtigste Nachwuchsveranstaltung in Deutschland neben den Deutschen Jugendmeisterschaften, erklärte die FN. Sie biete den Bundestrainern „einen ersten Überblick über den aktuellen Leistungsstand im Hinblick auf die bevorstehende Saison und die Europameisterschaften“.