Fußball-Kiste Von Torjägern, Zuschauerzahlen und Achtungserfolgen

Von Klaus Erdmann und Frederik Böckmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Torgefährlich: Falkenburgs Stürmer Dominique Streif (am Ball) traf bereit 17 Mal in der 1. Fußball-Kreisklasse. Foto: Rolf TobisTorgefährlich: Falkenburgs Stürmer Dominique Streif (am Ball) traf bereit 17 Mal in der 1. Fußball-Kreisklasse. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. In der Fußball-Szene ist immer etwas los. Wir haben einige Nachrichten kurz zusammengefasst.

Jahn-Frauen im Mittelfeld. Das imponierende 4:1 der Zweitliga-Frauen des TV Jahn gegen den als Spitzenreiter angereisten 1. FFC Turbine Potsdam II hätte zweifelsohne mehr als 70 Zuschauer verdient gehabt. Doch ein Blick auf die übrigen Spiele zeigt, dass die Delmenhorsterinnen mit dieser Zahl im Mittelfeld liegen. Das Westfalen-Derby FSV Gütersloh gegen Arminia Bielefeld (1:1) lockte 317 Besucher an. Für das Gastspiel des neuen Tabellenführers Borussia Mönchengladbach bei BW Hohen Neuendorf interessierten sich hingegen lediglich 34 Fußballfreunde. Nach dem 1:0 durch Sarah Kollek (18.) glich der Favorit durch Valentina Oppedisano aus (74.). Ein Eigentor von Evelyn Nicinski (90.+2) bescherte der Borussia das 2:1 und die Tabellenführung. Und: Bedanken kann sich Mönchengladbach auch beim TV Jahn.

Viertägiger Junior-Coach-Lehrgang. Das Team Qualifizierung des Fußballkreises Oldenburg-Land/Delmenhorst gibt bekannt, dass es durch die Unterstützung von Sascha Heimhardt (TuS Heidkrug) und der IGS Delmenhorst gelungen ist, wieder einen Junior-Coach-Lehrgang nach Delmenhorst zu holen. Er findet vom 29. April bis 2. Mai statt und wendet sich an Jugendtrainer der Altersklassen U15 bis U19. Anmeldungen erfolgen über www.junior-coach.de.

Jahns D-Junioren erreichen dritte Runde. Im letzten Spiel der zweiten Runde des Kreispokals behaupteten sich die D-Junioren des TV Jahn beim SV Achternmeer mit 7:0. Im dritten Durchgang erwartet Jahn den SV Tungeln. Die vier Begegnungen dieser Runde stehen am Mittwoch, 11. April, 18 Uhr, auf dem Programm.

Tungeln beginnt mit Bauarbeiten. Die Fußballer des SV Tungeln können ab Mitte April mit den Dränagearbeiten auf ihrer Anlage beginnen. Die Gemeinde Wardenburg stimmte der Übernahme des Fehlfinanzierungsbeitrages zu, wie der Verein mitteilte. Die Baumaßnahmen zur Verbesserung der Platzsituationen sollen zehn bis zwölf Wochen betragen. Damit wären zum Start in die neue Spielzeit 2018/2019 alle drei STV-Plätze wieder voll nutzbar.

Der nächste Spitzenreiter wartet. Nach dem 4:1 über Potsdam II wartet der nächste Spitzenreiter auf die Jahn-Frauen. Am Sonntag, 15. April, 14 Uhr, gastiert der Zweitliga-Neuling bei Borussia Mönchengladbach. Insgesamt muss der TV Jahn noch fünf Treffen bestreiten. „Ich hoffe, dass wir noch das eine oder andere Ausrufezeichen setzen“, sagt Abteilungsleiter Bernd Hannemann.

U19-Auswahlteam startet mit 8:0. Die deutschen U19-Frauen sind am Dienstag mit einem klaren 8:0 (1:0) gegen Gastgeber Slowakei in die Qualifikation zur EM 2018 in der Schweiz (18. bis 30. Juli) gestartet. Zum erfolgreichen Team gehörten Offensivkraft Melissa Kössler, die am Samstag mit dem 1. FFC Turbine Potsdam II 1:4 beim TV Jahn unterlag, und Stina Johannes, Torhüterin des FF USV Jena und Enkelin von Reinhard Fricke, dem ehemaligen Vorsitzenden des Delmenhorster TB.

Und zu guter Letzt. In der Torjägerliste der 1. Kreisklasse führt Henning Nitzsche, der am Dienstag beim 3:0 seines VfL Wildeshausen II beim TV Munderloh II in der 84. und 87. Minute zulangte. Er meldet 27 und damit fast die Hälfte aller VfL II-Tore (57). Platz zwei belegt Berat Uyar, der für Rot-Weiß Hürriyet spielt und bei dem 21 Erfolge zu Buche stehen. Mit 17 Toren nimmt Dominique Streif (TV Falkenburg) die dritte Position ein. (Weiterlesen: TV Falkenburg siegt souverän)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN