Fußball-Landesligen Magere Ausbeute für Junioren des TuS Heidkrug und des TV Jahn

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Punkteteilung: In der Landesliga der A-Junioren trennten sich Jahn Delmenhorst, hier vertreten durch Paul Fuhrken (links), und die SG Friesoythe/Sedelsberg (Sören Hinrichs) mit einem 1:1. Foto: Rolf TobisPunkteteilung: In der Landesliga der A-Junioren trennten sich Jahn Delmenhorst, hier vertreten durch Paul Fuhrken (links), und die SG Friesoythe/Sedelsberg (Sören Hinrichs) mit einem 1:1. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die A-Junioren des TV Jahn Delmenhorst und die B-Junioren des TuS Heidkrug waren am Osterwochenende zweimal gefordert. Die Fußball-Landesligisten holten jeweils nur einen Punkt.

In den Fußball-Landesligen der Jugendlichen gab es für die hiesigen Vertreter nur eine magere Ausbeute. Die A-Junioren des TV Jahn ließen dem 0:2 bei Olympia Laxten (Samstag) am Montag ein 1:1 gegen die JSG Friesoythe/Sedelsberg folgen. Die B-Jugend des TuS Heidkrug kam am Samstag zu einem 1:1 in Laxten und beklagte zwei Tage später ein 2:3 bei Kickers Emden.

A-Junioren

TV Jahn – JSG Friesoythe/Sedelsberg 1:1 (0:0). „In der ersten Halbzeit, in der uns ein Elfmeter versagt wurde, hat die Mannschaft gut gespielt. Nach der Pause hat sie abgebaut, sich aber teuer verkauft und mit einem Punkt belohnt“, meinte Jahns Trainer Andreas Füller nach der vierten Punkteteilung des Schlusslichtes. Friesoythes Lutz Meyer nutzte in der 75. Minute Abstimmungsprobleme in der TVJ-Defensive zum 0:1. Im Anschluss daran verzeichnete der Gast zwei Lattentreffer. Aaron-Melvin Dixon bescherte den Delmenhorstern den Ausgleich (86.). Mit Marcel Türyaki kam ein Spieler aus der B-Jugend zum Einsatz. „Er war ein Lichtblick“, lobte Füller.

Olympia Laxten – TV Jahn 2:0 (1:0). „Wer keine Tore schießt, kann kein Spiel gewinnen“, sagte Füller nach dem Auftritt im Lingener Ortsteil Laxten. Johannes Krieger sorgte in der 41. Minute für das 1:0. Zuvor, so Füller, sei ein Foul an Jan Adolph nicht geahndet worden. Nach einer Stunde erhöhte Jahn den Druck, verpasste jedoch einige gute Gelegenheiten.

Einen Konter beendete Laxtens Jan-Luca Bruns in der Nachspielzeit mit dem 2:0 (90.+2). „Erneut gab es zuvor ein Foul an Adolph“, berichtete Jahns Coach. Der Spieler beschwerte sich beim Schiedsrichter, der ihn zunächst mit einer Zeitstrafe und danach mit der Roten Karte bestrafte. Tammo Elson wurde ebenfalls des Feldes verwiesen (jeweils 90.+2). Füller: „Er hat etwas zum Schiedsrichter gesagt und der hat es falsch verstanden.“ Am Samstag, 16 Uhr, spielt Jahn bei Viktoria Gesmold.

B-Junioren

SV Olympia Laxten – TuS Heidkrug 1:1 (1:1). TuS-Trainer Marvin John, dessen Team den zehnten und damit den ersten Nicht-Abstiegsplatz belegt, sprach von einem „glücklichen Punktgewinn“. Rickie Grewe brachte die Hausherren in der 19. Minute in Führung. Nur fünf Minuten später sorgte Ole Stolle für den 1:1-Endstand.

BSV Kickers Emden – TuS Heidkrug 3:2 (0:0). „Fußball ist manchmal unfair“, kommentierte John die bittere Niederlage. „Die Spieler haben eine mentale Glanzleistung gezeigt, die ich so noch nicht erlebt habe“, fügte er hinzu. Emden habe sein Team unterschätzt. Der TuS erarbeitete sich ein deutliches Übergewicht und legte in der 50. Minute durch Hajar Hamso den ersten Treffer vor. Mirco Taubert (64.) und Tom-Justin Kruchen, der zehn Minuten später einen Freistoß verwandelte, brachten den Tabellenzweiten mit 2:1 in Führung.

In der 80. Minute hatten erneut die Heidkruger Grund zur Freude: Gabriel Gabriel markierte das 2:2. In der Nachspielzeit bejubelte Emden das 3:2 durch Tim Benjamins (80.+3). John: „Ein Murmelding.“ Nach dem Abpfiff hätten die Spieler des TuS auf dem Boden gelegen. „Wir waren spielbestimmend und haben zwei Tore nach Standards kassiert. Das ist ärgerlich“, unterstrich der Coach. Seine Jungs hätten mit mannschaftlicher Geschlossenheit überzeugt. John: „Wenn wir diese Leistung wiederholen können, holen wir die Punkte, die wir benötigen.“ Am Samstag, 16 Uhr, gastiert Heidkrug beim VfL Oldenburg.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN