Fußball-Bezirksliga VfL Wildeshausen verliert bei BW Bümmerstede

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sebastian Pundsack und der VfL Wildeshausen holten am Osterwochenende drei Punkte aus zwei Spielen. Foto: Daniel NiebuhrSebastian Pundsack und der VfL Wildeshausen holten am Osterwochenende drei Punkte aus zwei Spielen. Foto: Daniel Niebuhr

dn/ric Wildeshausen. Nach einem 3:0 über Frisia Wilhelmshaven stolpert Fußball-Bezirksligist VfL Wildeshausen bei Blau-Weiß Bümmerstede.

Dem VfL Wildeshausen sind am Ende eines anstrengenden Osterwochenendes die Kräfte ausgegangen. Der Tabellenzweite der Fußball-Bezirksliga verlor nach einem starken 3:0 (2:0) über Frisia Wilhelmshaven am Samstag am Ostermontag bei Blau-Weiß Bümmerstede mit 0:2 (0:0) und damit auch an Boden im Titelrennen. „Wir hatten irgendwann schwere Beine“, sagte Trainer Marcel Bragula.

Aus Personalnot musste er in beiden Spielen die selbe Startelf aufbieten, die gegen Wilhelmshaven zunächst auch eine bärenstarke Leistung zeigte. Die Wildeshauser feierten einen in jeder Hinsicht verdienten Heimsieg. „Wir haben in der ersten Halbzeit ein klasse Spiel gezeigt, in der zweiten Hälfte haben wir das eher rational verwaltet“, lobte Bragula seine Mannschaft, für die Christoph Stolle (14.), Rene Tramitzke (35.) und Lukas Schneider (86.) getroffen hatten.

Am Montag entschied dann die Frische im Kopf und in den Beinen. Nach verteilter erster Hälfte drängte Wildeshausen in Bümmerstede auf die Führung und produzierte diverse gute Gelegenheiten. Thorben Schütte köpfte in der 55. Minute über das Tor, in der 68. Minute verzog Christoph Stolle knapp, zwei Minuten danach schob Rene Tramitzke den Ball freistehend vorbei. Bümmerstede schlug in der 74. Minute gnadenlos zu: Der freistehende Steve Köster verwandelte eine lange Flanke per Direktabnahme. In der Nachspielzeit fing sich der VfL noch das 0:2 durch einen Konter von Timo Goldner ein. „Da haben wir aufgemacht“, erklärte Bragula. „Wir hatten Chancen in Hülle und Fülle. Bümmerstede hat es aber auch gut gemacht, sie waren effektiv.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN