Fußball-Bezirksliga SV Baris Delmenhorst gastiert im Jadestadion

Von Klaus Erdmann

Der SV Baris Delmenhorst will im Auswärtsspiel beim SV Wilhelmshaven cleverer agieren als zuletzt im Stadtderby gegen den SV Tur Abdin. Foto: Daniel NiebuhrDer SV Baris Delmenhorst will im Auswärtsspiel beim SV Wilhelmshaven cleverer agieren als zuletzt im Stadtderby gegen den SV Tur Abdin. Foto: Daniel Niebuhr

Delmenhorst. Der SV Baris Delmenhorst will im Auswärtsspiel beim SV Wilhelmshaven cleverer agieren als zuletzt im Stadtderby gegen den SV Tur Abdin.

Nach der 3:4-Derbyniederlage beim SV Tur Abdin bestreiten die Fußballer des SV Baris am Samstag ein weiteres Auswärtsspiel. Ab 15 Uhr stellt sich der Bezirksliga-Zehnte beim SV Wilhelmshaven vor, der den 13. und damit den ersten Nicht-Abstiegsplatz einnimmt.

Der Hausherr, gegen den die Delmenhorster in dieser Saison noch nicht gespielt haben, hat während der Winterpause einige Spieler geholt und präsentiert nun eine „neue“ Mannschaft, „Der Gegner ist schwer einzuschätzen“, unterstreicht Baris-Trainer Önder Caki. So habe der SVW beim VfL Wildeshausen mit 1:0 gewonnen, die folgenden Spiele gegen den SV Tur Abdin (0:1) und beim SV Eintracht Oldenburg (1:2) jedoch verloren.

Allzu sehr will sich Caki jedoch gar nicht mit den Wilhelmshavenern beschäftigen: „Wir müssen auf uns gucken.“ Wichtig sei es, dass die Mannschaft ihre Stärken ausspiele. „Das haben wir zuletzt vermissen lassen, aber immerhin haben wir gegen Tur Abdin drei Tore geschossen.“ Ansonsten bezeichnet der Coach das 3:4 als ärgerlich. „Wenn man 2:0 führt, muss man das über die Bühne bringen, aber da fehlt noch die Cleverness“, erklärt Caki. Seine junge Mannschaft sammele noch Erfahrungen. „Es ist wichtig“, fügt er hinzu, „dass wir mal wieder punkten. Dann bekommen wir auch mehr Selbstvertrauen.“