B-Junioren besiegen SG Friesoythe 3:2 VfL Stenum jubelt über Halbfinal-Einzug

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zweifacher Torschütze für den VfL Stenum: Jan-Luca Rustler (rechts). Archivfoto: Rolf TobisZweifacher Torschütze für den VfL Stenum: Jan-Luca Rustler (rechts). Archivfoto: Rolf Tobis

Stenum. Mit dem 3:2 (2:1) gegen die SG Friesoythe/Sedelsberg, Tabellenzehnter der Fußball-Landesliga, haben die B-Junioren des VfL Stenum, die in der Bezirksliga Platz fünf belegen, für eine Pokalüberraschung gesorgt. Mit diesem Erfolg haben die Schützlinge von Maurice Kulawiak das Halbfinale des Wettbewerbs auf Bezirksebene erreicht. Hier empfangen sie bereits am Samstag, 16 Uhr, Vorwärts Nordhorn, Nr. 3 der Landesliga.

„Favorit Friesoythe hat wie die Feuerwehr begonnen“, berichtete Kulawiak. In der 6. Minute traf Jeremy Knese zum 0:1. Nach Umstellungen übernahm der VfL ab der 20. Minute das Kommando. Nach guten Gelegenheiten, darunter zwei Pfostentreffer, gelang Jan-Luca Rustler der Ausgleich (40.+2).

In Hälfte zwei entwickelte sich ein „offener Schlagabtausch“ (Kulawiak). Die Partie stand auf hohem Niveau und beide Teams zeigten imponierenden Kampfgeist. Rustler (58.) und Pascal Endewardt (59.) sorgten mit einem Doppelschlag für das 3:1. Nach einem Foul von Elias Mihailidis verwandelte Lutz Meyer den Elfmeter zum 2:3 (64.).

Danach gab es Chancen auf beiden Seiten. VfL-Torwart Nils Ulferts erwies sich als guter Rückhalt. „Wir hatten das Glück des Tüchtigen“, sagte der Coach. „Das Spiel hätte auch 6:6 enden können.“ Für die Mannschaft und den Verein sei der Einzug ins Halbfinale ein überragendes Erlebnis. Kulawiak, der drei C-Junioren einsetzte, lobte das gesamte Team. Nach dem SV Brake, den sie in der zweiten Runde mit 5:3 bezwangen, schalteten die Stenumer den zweiten Landesligisten aus.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN