Schach-Oberliga Delmenhorster SK beendet Negativserie

Von Daniel Niebuhr

Der Delmenhorster SK hat den Klassenerhalt in der Schach-Oberliga in eigener Hand. Foto: dpa/FIDEDer Delmenhorster SK hat den Klassenerhalt in der Schach-Oberliga in eigener Hand. Foto: dpa/FIDE

Delmenhorst. Nach fünf Niederlagen in Folge gewinnt Schach-Oberligist Delmenhorster SK gegen die Bremer SG mit 6:2. Das Zittern um den Klassenerhalt geht aber weiter.

Die Schachspieler des Delmenhorster SK haben am vorletzten Spieltag der Oberliga einen großen Schritt zum Klassenerhalt getan. Im Duell mit der ebenfalls abstiegsbedrohten Bremer SG setzten sich die Delmenhorster mit 6:2 durch und feierten den ersten Sieg nach fünf Niederlagen in Folge. Benrd Korsus, Tobias Kügel, Florian Mossakowski, Fred Hedke und Daniel Margraf gewannen ihre Partien, David Höffer und Kai Uwe Steingräber steuerten noch jeweils einen halben Punkt bei. Das Zittern geht aber weiter. Am letzten Spieltag reist der DSK zum SC Tempo Göttingen, der auf dem ersten Abstiegsplatz steht. Delmenhorst braucht aus den acht Einzelpartien drei Brettpunkte, um den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen.