Jugendfußball-Bezirksliga Talente des VfL Stenum kollektiv erfolgreich

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Belegt mit dem VfL Stenum in der B-Junioren-Bezirksliga den fünften Rang: Pascal Endewardt (links). Foto: Rolf TobisBelegt mit dem VfL Stenum in der B-Junioren-Bezirksliga den fünften Rang: Pascal Endewardt (links). Foto: Rolf Tobis

Stenum. Tolles Wochenende für A-, B- und C-Jugend des VfL Stenum: Alle drei Teams feierten in der Fußball-Bezirksliga wichtige Siege. Auch der TuS Heidkrug darf jubeln.

In der Fußball-Bezirksliga der A-Jugendlichen haben der TuS Heidkrug (3:2 in Abbehausen), die JSG DHI Harpstedt (5:3 in Nordenham) und der VfL Stenum (4:1 über Garrel) Erfolgserlebnisse gesammelt. Bei den C-Junioren verbuchte der VfL Stenum einen wichtigen Dreier. Der Spitzenreiter gewann mit 1:0 bei Verfolger VfB Oldenburg.

In der Landesliga fiel die Begegnung der A-Jugend des TV Jahn mit dem SC Spelle-Venhaus aus. Neuer Termin: Dienstag, 1. Mai, 15.45 Uhr. Die Partie der Landesliga-B-Junioren des TuS Heidkrug gegen den FCR Bramsche musste ebenfalls abgesagt werden.

A-Junioren

TSV Abbehausen – TuS Heidkrug 2:3 (1:2). Der starke Wind bereitete beiden Mannschaften Probleme. „Der Rückenwind erwies sich als Nachteil“, meinte Heidkrugs Trainer Andreas Pietsch, desen Team in der 7. Minute durch Milan Heyl in Führung ging. Mirco Strietzels Ausgleichstor (24.) beantwortete Mohammad Babadi nur vier Minuten später mit dem 2:1 für Heidkrug. „In der ersten Halbzeit hat unser Torwart Niklas-Max Göretzlehner einige Male gut pariert“, lobte Pietsch. Nach Wiederanpfiff zeigte der Gast in der Defensive eine starke Leistung. Elias Schröder markierte in der 63. Minute das 3:1 für den TuS, ehe Nils Grimmig für die Platzherren traf (80). Die Heidkruger verdrängten Abbehausen vom fünften Platz.

1. FC Nordenham – JSG DHI Harpstedt 3:5 (2:2). Die Gäste trafen zunächst durch Lukas Brümmer (21.) und Julian Meyer (40.), ehe die Nordenhamer Jan-Luca Hedemann (44.) und Safin-Foad Hamijou per Elfmeter (45.+2) noch vor der Pause für den Ausgleich sorgten. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff brachte Mehmet-Emin Acar die Hausherren in Führung. In der 48. Minute sorgte Brümmer für das 3:3. Treffer von Meyer (55.) und nochmals Brümmer (77.) bescherten den Harpstedtern, die mit ihrem Erfolg beim Dritten, Position acht eroberten, den fünften Saisonsieg.

VfL Stenum – BV Garrel 4:1 (1:0). Die Schützlinge von Frank Radzanowski melden den sechsten Dreier und verbesserten sich auf den vierten Rang. Da der Platz in Garrel nicht bespielbar war, tauschten die Teams das Heimrecht. Somit trat Garrel bereits zum zweiten Mal in Stenum an. „Das ist ein tolles Entgegenkommen“, lobte Radzanowski. In einem sehenswerten Treffen gelang Fynn Brenneiser in der 4. Minute die Führung. „Wir haben uns gegen die tief stehenden Garreler einige Chancen erarbeitet, aber sie waren nicht zwingend“, berichtete der Coach des VfL. Nach dem 2:0 durch Tom Geerken (62.) habe, so Radzanowski, die Spannung gefehlt. Der Vorletzte kam durch Jonas Niemann zum Anschlusstreffer (74.). Silas-Bent Dohrmann (85.) und Brenneiser (90.+2) sorgten in der Schlussphase für klare Verhältnisse.

B-Junioren

SG Cappeln – VfL Stenum 1:3 (0:1). VfL-Trainer Maurice Kulawiak freute sich über einen „verdienten Sieg“. Obwohl das Spielfeld gewalzt wurde, bezeichnete der Coach die Platzverhältnisse als „schlecht“. Schöne Spielzüge seien nicht möglich gewesen. In der körperbetonten Begegnung, die nach Kulawiaks Worten von einem „überforderten Schiedsrichter“ geleitet worden sei, erzielte Jan-Luca Rustler in der 11. Minute die Stenumer Führung. In der 45. Minute baute er sie aus. In der 60. Minute nutzte die SG ihre „einzige Chance“ (Kulawiak) durch Louis Ovelgönne zum 1:2. Das dritte Tor des VfL ging auf das Konto von Phillip Wippler (75.). „Wir hätten höher gewinnen können, aber die Hauptsache ist, dass wir unsere Aufgabe erledigt haben“, sagte Kulawiak.

Am Mittwoch, 19.30 Uhr, erwarten die B-Jugendlichen des VfL, Nr. 5 der Bezirksliga, die SG Friesoythe/Sedelsberg, Tabellenzehnter der Landesliga, zu einem Viertelfinalspiel des Bezirkspokals.

VfL Wildeshausen – JSG Emstek/Höltinghausen 1:4 (1:2). Der Tabellenzweite ließ beim Vorletzten nichts anbrennen. Henry Iddau (11.), Hannes Olewicki (13.) und nochmals Iddau (70.) sorgten für das 0:3, ehe Fabian Blech für die Gastgeber traf (79.). In der zweiten Minute der Nachspielzeit freute sich Iddau über seinen dritten Treffer.

C-Junioren

VfB Oldenburg – VfL Stenum 0:1 (0:1). Der Spitzenreiter errang einen wichtigen Sieg. Nino Grützmacher erzielte in der 18. Minute nach Vorarbeit von Julian Kaufmann das entscheidende Tor. „Unsere Jungs behielten die Nerven und ließen sich nicht von der Hektik anstecken“, teilte der VfL mit. Nach der Pause glänzte Stenum besonders in der Defensive.

VfL hat zwölf Spiele absolviert und führt das Feld mit 28 Punkten an. Nach 13 Partien nimmt der VfB Oldenburg mit 23 Punkten Position zwei ein. Am Samstag, 7. April, 15 Uhr, empfangen die Stenumer den Tabellenneunten SVE Wiefelstede.

SV Brake – TV Jahn 2:2 (1:1). Die Delmenhorster, nach elf Spielen mit 22 Punkten Dritter, mussten sich beim Siebten mit einer Punkteteilung begnügen. Finn Pokerns 1:0 (22.) glich Niklas Brill zwei Minuten später aus. Bennett Muchow brachte die Braker erneut in Führung (42.), doch Carl Seela verhalf dem Gast noch zu einem Unentschieden (70.). Jahn empfängt den TuS Heidkrug am Mittwoch, 4. April, zum Ortsderby. Das Spiel beginnt um 18.30 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN