Fußball-Kreisliga Trainerwechsel beim SV Atlas Delmenhorst II

Von Andreas Bahlmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Hauke Glück (links) traf zwar für den Harpstedter TB, seine Mannschaft musste sich beim SV Atlas II um Emiljano Mjeshtri aber dennoch geschlagen geben. Foto: Rolf TobisHauke Glück (links) traf zwar für den Harpstedter TB, seine Mannschaft musste sich beim SV Atlas II um Emiljano Mjeshtri aber dennoch geschlagen geben. Foto: Rolf Tobis

Daniel von Seggern übernimmt den Fußball-Kreisligisten SV Atlas Delmenhorst II ab Juni und löst Steven Herrmann und Sven Schlundt ab. Die Entscheidung gibt der Verein nach dem 3:2 gegen den Harpstedter TB bekannt.

Richtig viel war am Sonntag nicht los auf den Plätzen der Fußball-Kreisliga: Die Partien FC Hude - Delmenhorster TB und TV Jahn - SVG Berne fielen dem Comeback des Winters zum Opfer – das einzige Spiel, das stattfand, bot dafür Gesprächsstoff satt. Der SV Atlas II bezwang den Harpstedter TB mit 3:2 (1:1), danach gab der Verein unerwartet die Trennung vom Trainerduo Sven Schlundt, der seinen Abschied aus beruflichen Gründen aber sowieso angekündigt habe, und Steven Herrmann zum Saisonende bekannt. „Leider sahen wir bei der zweiten Herren nicht die Entwicklung, die wir uns gewünscht hatten“, sagte Sportvorstand Bastian Fuhrken in einer Pressemitteilung, die Atlas am Abend verschickte. Ab Juni wird Daniel von Seggern neuer Trainer.

Schlundt und Herrmann waren mit der Atlas-Reserve im vergangenen Sommer in die Kreisliga aufgestiegen, gestern verbesserte sich das Team durch den Sieg über Harpstedt auf Rang sechs. Lukas-Josef Matta traf per Foulelfmeter zum 1:0 (27.), Hauke Glück glich drei Minuten später aus. Ernest Appaus Abstauber brachte Atlas wieder in Führung (63.), Mike Trojan gelang im Gegenzug das 2:2. Das Siegtor köpfte Florian Knipping nach einer langen Freistoßflanke (87.). Noch-Atlas-Trainer Sven Schlundt meinte danach: „Hauptsache gewonnen.“ Harpstedt-Coach Jörg Peuker ärgerte sich dagegen: „Beim entscheidenden Tor haben wir kollektiv geschlafen.“

Knipping gehört auch zu den Spielern, die schon für die kommende Saison bei Atlas II zugesagt haben. Auch Philip Stephan, Patrick Klenke, Murat Aruk, Raphael Ruberg und Fabio Meyer sind weiter dabei. Von Seggern soll dem Team dann „wieder den nötigen Antrieb verpassen“, so Fuhrken.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN