Fußball-Bezirksliga VfL Stenum will gleich hellwach sein

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf nach Wilhelmshaven geht’s für Kristian Bruns und Lennart Höpker vom VfL Stenum am frühen Sonntagmorgen. Foto: Rolf TobisAuf nach Wilhelmshaven geht’s für Kristian Bruns und Lennart Höpker vom VfL Stenum am frühen Sonntagmorgen. Foto: Rolf Tobis

Stenum. Verschlafen das frühe Auswärtsspiel am Sonntag (11 Uhr) in der Fußball-Bezirksliga beim WSC Frisia Wilhelmhaven angehen? Dem wirkt der Trainer des VfL Stenum, Thomas Baake, gleich entgegen.

Mit einem gemeinsamen Frühstück im Vereinsheim und Einzelgesprächen auf der Hinfahrt im Bus will sich der VfL auf das Gastspiel auf Kunstrasen beim teilweise etwas unorthodox spielenden Tabellenvierten vorbereiten. „Einmal im Jahr ist das kein Problem“, sagt Baake lächelnd und sieht das gemeinsame Brunchen als teambildende Maßnahme sogar förderlich.

Nach der guten Leistung vergangenen Spieltag beim TSV Abbehausen reist Stenum zuversichtlich an den Jadesbusen. Wenn man den sehr körperbetont spielenden WSC-Torjäger Tim Rister in den Griff bekomme und defensiv erneut gut stehe, habe der VfL gute Chancen, etwas aus Wilhelmshaven mitzunehmen, findet Baake. Denn: Der Fitnesszustand seiner Mannschaft sei „sehr gut“, die Personallage bis auf den erkrankten Routinier Rouven Heidemann sogar „außergewöhnlich gut“. Baake betont aber: „Wir müssen gleich hellwach sein.“ Nicht nur beim Frühstück, auch auf dem Platz.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN