Fußball-Bezirksliga SV Tur Abdin will beim SV Wilhelmshaven punkten

Von Frederik Böckmann

Trainer Christian Kaya und der SV Tur Abdin Delmenhorst wollen beim SV Wilhelmshaven punkten. Fraglich ist der Einsatz von Spielgestalter Can Blümel. Foto: Frederik BöckmannTrainer Christian Kaya und der SV Tur Abdin Delmenhorst wollen beim SV Wilhelmshaven punkten. Fraglich ist der Einsatz von Spielgestalter Can Blümel. Foto: Frederik Böckmann

Delmenhorst. Christian Kaya rätselt selbst noch ein wenig, was er vom kommenden Gegner halten soll. „Ich bin gespannt, was da auf uns zukommt. Vermutlich wird es ein schwieriges Spiel“, sagt der Fußball-Trainer des SV Tur Abdin Delmenhorst vor der Auswärtsaufgabe am Sonntag (15 Uhr) beim SV Wilhelmshaven.

In der Tabelle der Fußball-Bezirksliga liegt der SV Wilhelmshaven auf Rang 13 und kassierte schon acht Niederlagen. Doch in der Winterpause runderneuerte sich der ehemalige Drittligist, holte acht, neun Neuzugänge „mit Stammspieler-Potential“ (Kaya) und überraschte am vergangenen Wochenende mit einem 1:0-Sieg beim VfL Wildeshausen.

Christian Kaya selbst hofft nach einer ordentlichen Trainingswoche ausschließlich auf den Rasenplätzen („Gott sei Dank“) dennoch auf mindestens einen Zähler am Jadebusen. Erfreulich: Die gesperrten Josef Kaya und Daniel Karli sind zurück im Kader. Sehr fraglich ist der Einsatz des verletzten Can Blümel. „Wenn er nicht spielt, ist das bei uns immer ein herber Verlust“, betont Kaya. „Ich will aber nichts riskieren.“ Definitiv ausfallen wird der Langzeitverletzte Christopher Demir.