Jahreshauptversammlung Handballer des TV Deichhorst zahlen höhere Beiträge

Vereinstreue: Der Vorsitzende Helmfried Unger (links) zeichnete auf der Jahreshauptversammlung des TV Deichhorst langjährige Mitglieder aus. Foto: Klaus ErdmannVereinstreue: Der Vorsitzende Helmfried Unger (links) zeichnete auf der Jahreshauptversammlung des TV Deichhorst langjährige Mitglieder aus. Foto: Klaus Erdmann

er Delmenhorst. Nach nur 37 Minuten hat Helmfried Unger, Vorsitzender des Turnvereins Deichhorst, am Mittwochabend die Jahreshauptversammlung beendet. Zuvor standen in der Schützenhalle am Tiergarten der Jahresbericht, eine Beitragserhöhung für aktive Handballer und Ehrungen im Mittelpunkt.

Unger begrüßte 53 Stimmberechtigte sowie als Gäste Holger Fischer, Vorsitzender des Stadtsportbundes, und Nicole Barwig, Vorsitzende der Sportjugend Delmenhorst.

Der Vereinschef verwies in seinen Bericht darauf, dass einige Posten besetzt worden seien. Aus seiner Forderung, eine Gruppe ins Leben zu rufen, die sich um die Zukunft des Vereins Gedanken macht, sei nichts geworden. Unger: „Ich kann an euch alle nur appellieren: Macht euch bitte Gedanken um die Zukunft des TV Deichhorst.“ Sonst könne es passieren, dass der TVD ohne Vorstand dastehe. Unger informierte darüber, dass Frank Helmik im April offiziell seine Nachfolge als stellvertretender Vorsitzender der HSG Delmenhorst antreten werde. Ab sofort gehöre Helmik dem erweiterten Vorstand des TVD an.

Die Finanzen, so Unger, seien „derzeit sehr gesund“. Gleichwohl sei bei den aktiven Handballern eine Erhöhung der Beiträge erforderlich. Bei zwei Gegenstimmen votierten die Anwesenden dafür, den Zusatzbeitrag von einen auf drei Euro zu erhöhen. Der Zusatzbeitrag für Familien, denen ein aktiver Handballer angehört, beträgt ebenfalls drei Euro. Am 1. Januar 2018 gehörten dem TV Deichhorst 713 Personen an (plus 27).


Ehrungen

25 Jahre Mitglied: Claus-Dieter Dreyer, Dörte Frerichs, Christine Grotheer, Michaela Hörner, Daniel Mahrenholz, Kyrulf Petersen, Eckard Pönitz, Erika Schnepel, Volker Winkelmann.

40 Jahre Mitglied: Birgit Barkemeyer, Jörg Barthel, Margret Brede, Herma Heinzel und Elke Rudolph.

50 Jahre Mitglied: Heinz Barthel, Annemarie Gellermann, Roland Kletsch, Dieter Meyer-Bothling, Heiner Schröder, Margret Unger.