Jahreshauptversammlung Delmenhorster SV 05 erhöht Beiträge

Von Richard Schmid

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Delmenhorster SV hat während seiner Jahreshauptversammlung seinen 1. Vorsitzenden Holger Hoffstedt einstimmig wiedergewählt. Symbolfoto: dpa/Michael KappelerDer Delmenhorster SV hat während seiner Jahreshauptversammlung seinen 1. Vorsitzenden Holger Hoffstedt einstimmig wiedergewählt. Symbolfoto: dpa/Michael Kappeler

Delmenhorst. Holger Hoffstedt bleibt 1. Vorsitzender des Delmenhorster Schwimmvereins. Während der Jahreshauptversammlung des Vereins wurde er einstimmig wiedergewählt. Die anwesenden stimmberechtigten Mitglieder stimmten zudem für eine Beitragserhöhung.

Mit einer deutlichen Beitragserhöhung will der Delmenhorster Schwimmverein von 1905 den in den vergangenen beiden Jahren entstandenen Defiziten in den Jahresbilanzen entgegentreten. „Das bisherige Minus der vergangenen Jahre konnten wir noch verkraften, da wir nach der Fusion der beiden Schwimmvereine noch ein gewisses Polster hatten. Aber nun sind wir gezwungen gegenzusteuern“, erläuterte der stellvertretende Kassenwart Wolfgang Kroker während der Jahreshauptversammlung des Delmenhorster SV 05 die Notwendigkeit, die Beiträge zu erhöhen.

Kosten steigen

2016 verkündete der Verein ein Minus von knapp 5700 Euro, im vergangenen Jahr immer noch von rund 1800 Euro. Zudem, sagt Kroker, werden neben den allgemein zu erwartenden Kostensteigerungen zukünftig auch die Bahnkosten in der Graft-Therme von derzeit 3,25 Euro auf 5 Euro pro Stunde und Bahn erhöht. Auch seien die Lizenzgebühren durch den Deutschen Schwimmverband erhöht worden. All dies mache eine Beitragserhöhung zwingend notwendig.

2016 verkündete der Verein ein Minus von knapp 5700 Euro, im vergangenen Jahr immer noch von rund 1800 Euro. Zudem, sagte Kroker, werden neben den allgemein zu erwartenden Kostensteigerungen zukünftig auch die Bahnkosten in der Graft-Therme von derzeit 3,25 Euro auf 5 Euro pro Stunde und Bahn erhöht. Auch die Lizenzgebühren durch den Deutschen Schwimmverband wurden erhöht. All dies mache eine Beitragserhöhung zwingend notwendig.

Eine Enthaltung

Mit nur einer Stimmenthaltung folgten die 30 stimmberechtigten Mitglieder dem Vorschlag des Vorstandes: Für Jugendliche erhöht sich der Beitrag von 8 auf 9 Euro pro Monat, Erwachsene zahlen demnächst elf statt bisher 9,50 Euro. Auch der Familienbeitrag wurde von derzeit 17,50 Euro auf 20 Euro angehoben. Diese Beitragsänderungen werden ab dem 1. Juli 2018 in Kraft treten. Auch die bisher erhobenen Zusatzbeiträge für die Leistungsgruppen werden aufgestockt, allerdings erst ab Januar 2019: In der Leistungsgruppe Eins von 15 auf 20 Euro, in der Gruppe Zwei von 10 auf 15 und in der dritten Gruppe erhöht sich der zusätzlich erhobene Beitrag von fünf auf neun Euro.

Einstimmige Wahlergebnisse

Bei den Wahlen wurde Holger Hoffstedt als Vorsitzender des 965 Mitglieder großen Vereins wie auch alle weiteren Vorstandsmitglieder einstimmig gewählt. Stellvertretende Vorsitzende bleibt Martina Waltl, für den ausscheidenden Kassenwart Thomas Sprung wurde Jörg Kölling gewählt. Sportlicher Leiter wie auch stellvertretender Kassenwart ist weiter Wolfgang Kroker, Schriftführerin bleibt Sabine Barz. Neben Sprung schieden auch Lothar Martens, Helmut Meyer, Anna Sartison und Sigrid Schnakenberg aus dem Vorstand aus.

Für die nicht wieder als Leiterin der Geschäftsstelle kandidierende Inge Zeh, die jedoch weiterhin als Beisitzerin im Vorstand bleibt, wird zukünftig Helena Barzynski das Amt übernehmen. Für die Vorstandsämter Presse- und Sozialwart fand sich niemand, weshalb beide Position unbesetzt bleiben.

Neben diesen Ämtern wurden folgende weitere Mitglieder als Beisitzer in den insgesamt 16-köpfigen Vorstand gewählt: Sandra Denker, Anette Hochmann, Reinhild Kluthe, Martin Kroker, Manuela Meyer-Herksen, Jennifer Sartison und Inge Zeh.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN