Bezirksliga der Frauen VfL Wildeshausen verliert trotz fünf Auswärtstoren

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Frauen des VfL Wildeshausen verlieren das Schützenfest bei der SG Großenmeer/Bardenfleth. Foto: Daniel NiebuhrDie Frauen des VfL Wildeshausen verlieren das Schützenfest bei der SG Großenmeer/Bardenfleth. Foto: Daniel Niebuhr

er Wildeshausen. Die Fußballerinnen des VfL Wildeshausen präsentieren sich bei der SG Großenmeer/Bardenfleth torhungrig, verlieren in Bezirksligaspiel aber mit 5:7.

Obwohl ihnen fünf Auswärtstore gelangen, haben die Fußballerinnen des VfL Wildeshausen bei der SG Großenmeer/Bardenfleth als Verliererinnen den Platz verlassen. 5:7 (1:3) hieß es am Ende einer denkwürdigen Begegnung. „Die Leistung ist für mich unerklärlich“, meinte Sven Flachsenberger, Trainer des Fußball-Bezirksligisten, am Tag danach. Der VfL, der nach zehn von 22 Partien auf Rang sechs zurückfiel, gestattete der SG den zweiten Saisonsieg.

Die ersten beiden Großchancen boten sich der Mannschaft des VfL Wittekind, doch nach 26 Minuten lautete der Spielstand 3:0 für Großenmeer. Nach zwei VfL-Toren deutete sich die Wende an, doch die sechsfache Torschützin Jenny Szeranowicz erzielte innerhalb von nur 14 Minuten einen Hattrick zum 6:2. Wildeshausen konnte in der Schlussphase nur noch verkürzen. „Die Einstellung hat gefehlt“, klagte Flachsenberger. Am Sonntag, 13 Uhr, erwartet der VfL die SG Holdorf/Handorf-Langenberg.

Tore: 1:0 Szeranowicz (7.), 2:0 Gebken (18.), 3:0 Szeranowicz (26.), 3:1 Kljukina (29.), 3:2 Behrends (52.), 4:2, 5:2, 6:2 Szeranowicz (65., 69., 78.), 6:3 Kubitza (85.), 7:3 Szeranowicz (88.), 7:4 Krumdiek (90.), 7:5 Kubitza (90. +1).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN