Delmenhorster TV gewinnt 85:55 Ali Akkurt dreht im dritten Viertel auf

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Topscorer der Devils: Ali Akkurt erzielte 20 Punkte. Foto: Rolf TobisTopscorer der Devils: Ali Akkurt erzielte 20 Punkte. Foto: Rolf Tobis

Bremen. Im letzten Oberliga-Saisonspiel bei Lesum/Vegesack siegen die Basketballer des Delmenhorster TV locker – und wollen nun im Bezirkspokal weit kommen.

Eine Halbzeit lang war es ein ausgeglichenes Spiel, dann zogen die Devils im dritten Viertel einmal kurz die Zügel an – und hatten den klaren Erfolg schon in der Tasche: Die Oberliga-Basketballer des Delmenhorster TV haben ihr letztes Saisonspiel beim Schlusslicht Basketball Lesum/Vegesack mit 85:55 (33:26) gewonnen. Bereits vor der Partie war dem DTV der dritte Platz in der Endabrechnung nicht mehr zu nehmen.

„Mit Rang drei hätten wir vor der Saison nicht gerechnet, das kam für mich sehr überraschend. Aber wir haben uns Platz drei auch verdient. Wir haben viele gute Spiele abgeliefert, vor allem zu Hause“, zog Trainer Stacy Sillektis ein erstes Kurzfazit unter die Punktspiel-Saison.

Lob für Youngster Tozan und Roßkamp

Vor allem in der heimischen Halle am Stadtbad waren die Devils einmal mehr eine Macht. Sie gewannen von acht Heimspielen sieben, schlugen dabei auch Meister Bürgerfelder TB und den Zweiten, Bremen 1860. Ausgerechnet gegen das damalige Kellerkind BG Rotenburg/Scheeßel verlor der DTV, was ihm vielleicht die Vizemeisterschaft kostete. „Das war völlig unnötig“, erinnert sich Sillekits an das 68:75 kurz vor Weihnachten ungern zurück.

Zu sehr hadern wollte der Coach aber nicht. Vielmehr freute ihn die positive Entwicklung der jungen Spieler wie Mohamed Tozan, der als Center ein unverzichtbarer Bestandteil geworden ist, oder Julian Roßkamp. „Wir sind auf dem richtigen Weg“, fasste Sillektis die 16 Saisonspiele rückblickend zusammen.

Viele Ballverluste in Halbzeit eins

Gegen Lesum/Vegesack produzierten die Devils in Viertel eins (13:12) und zwei (33:26) sehr viele Ballverluste. Außerdem war die Trefferquote nicht gut. Deshalb hielten die Gastgeber die Partie in Hälfte eins offen. Im dritten Viertel landete die Bälle aber reihenweisen im Lesumer Korb.

Vor allem Aufbauspieler Ali Akkurt drehte richtig auf. In den ersten zehn Minuten nach der Pause warf er alleine fünf seiner sechs Dreier. Insgesamt war Akkurt mit 20 Punkten auch Topscorer der Devils. Mit dem 66:42 nach 30 Minuten war die Begegnung für die Gäste entschieden. Sillektis gab wie gewohnt allen Akteuren nach Möglichkeit gleich viele Spielanteile.

Sillektis träumt vom Bezirkspokalsieg

Der DTV trainiert nun normal weiter. Am 8. April treten die Devils in der ersten Runde des Bezirkspokals beim Kreisligisten TuS Oestringen an. „Wir wollen im Pokal weit kommen“, sagte Sillektis. „Den habe ich noch nie gewonnen. Das wäre noch mal ein Bonbon für mich.“

Die unbeliebten Oberliga-Platzierungsspiele zwischen den Mannschaften der beiden Staffeln West und Ost gibt es 2018 übrigens nicht. „Zum Glück“, scherzte Stacy Sillektis.


Delmenhorst: Akkurt 20/6 Dreier, Frerichs 13/2, Holder 17/1, Polley 10, Roßkamp, Sillektis 5, Tozan 4, Veit 2, Woolery 14.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN