Fußball-Landesligen A-Junioren-Fußballer des TV Jahn Delmenhorst holen Punkt

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Holte mit dem TV Jahn einen Punkt: Aaron Dixon. Foto: Rolf TobisHolte mit dem TV Jahn einen Punkt: Aaron Dixon. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die A-Junioren-Fußballer des TV Jahn Delmenhorster haben auswärts einen Punkt geholt. Der Landesligist kam bei BW Papenburg zu einem 2:2 (1:1). Der TuS Heidkrug verlor in der B-Jugend-Landesliga beim SV Bad Bentheim mit 1:3.

Die A-Junioren des TV Jahn Delmenhorst, Schlusslicht der Fußball-Landesliga, haben bei BW Papenburg ein 2:2 erbeutet. In der Landesliga der B-Jugend verlor der TuS Heidkrug beim SV Bad Bentheim mit 1:3.

A-Junioren, BW Papenburg – TV Jahn 2:2 (1:1). „Das 2:2 fühlt sich wie ein Sieg an“, sagte Trainer Andreas Füller. Er bezog diese Aussage darauf, dass sein Team, das gute Moral bewies, den Ausgleich in der ersten Minute der Nachspielzeit erzielte. Paul Fuhrken, der vor der Pause mit einem Freistoß den Pfosten getroffen hatte, gelang das 2:2.

In der ersten Halbzeit stellte der Gast das bessere Team und erarbeitete sich die größeren Chancen. In der 41. Minute markierte Papenburgs Nick Heckel das 1:0. In der ersten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte traf Alexander-Niklas Gauerke zum 1:1. Gauerke trug bereits in der B-Jugend das Jahn-Trikot, ehe er pausierte.

Aufgrund von Verletzungen spielten die Jahner, denen nur zwei Auswechselspieler zur Verfügung standen, nach der Pause 20 Minuten lang mit zehn Aktiven. In Unterzahl kassierte man das zweite Tor. Bartlomiej Kurowski langte in der 59. Minute zu. Mit komplettem Team gelang Jahn noch der Ausgleich. Heute, 20 Uhr, erwartet Jahns A-Jugend den VfL Oythe.

B-Junioren, SV Bad Bentheim – TuS Heidkrug 3:1 (1:1). Der Gast glänzte in den ersten 20 Minuten in taktischer Hinsicht und kam in der 11. Minute durch Lukas-Patrick Patasan zur Führung. „Doch danach ging nicht mehr viel“, sagte Trainer Marvin John. Bad Bentheim wurde stärker und erzielte durch Jan Schenkbier das 1:1 (33.) In Abschnitt zwei sorgte Felix Schultjan in der 65. und 78. Minute für weitere Tore. John: „Auf dem schlechten Platz kam es nicht zu einem schönen Spiel.“ Der TuS fiel auf den elften und ersten Abstiegsplatz zurück. Während des gestrigen Trainings stand eingehende Ursachenforschung auf dem Programm.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN