Handball-Landesliga Weser-Ems Neerstedt und Grüppenbühren/Bookholzberg gewinnen

Von Simone Gallmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nicht zu blocken: Nane Steinmann (links) erzielte beim 28:24-Heimsieg ihrer HSG Grüppenbühren/Bookholzberg über BW Lohne zehn Tore. Foto: Rolf TobisNicht zu blocken: Nane Steinmann (links) erzielte beim 28:24-Heimsieg ihrer HSG Grüppenbühren/Bookholzberg über BW Lohne zehn Tore. Foto: Rolf Tobis

Landkreis. Erfolgreicher Landesliga-Spieltag für die Handballerinnen des TV Neerstedt und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg: Der TVN gewann beim VfL Oldenburg IV, die HSG gegen BW Lohne.

Die Handballerinnen des TV Neerstedt haben im Meisterschaftszweikampf in der Landesliga Weser-Ems ihre Tordifferenz aufpoliert. Die entscheidet am Saisonende über die Rangfolge, wenn zwei Mannschaften punktgleich sein sollten. Der TVN setzte sich am Sonntag beim VfL Oldenburg mit 31:15 (17:6) durch und hat 483:412 Tore (+71) auf dem Konto. Er ist mit 28:6 Punkten Spitzenreiter vor GW Mühlen, das aber eine Partie weniger ausgetragen hat. (26:6/+64). Fünf Partien stehen für die Neerstedterinnen noch im Spielplan der Saison 2017/2018. Die nächste allerdings erst am 8. April. Dann treffen sie ab 17 Uhr in eigener Halle auf BW Lohne.

Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg festigte derweil ihren vierten Tabellenplatz. Sie setzte sich in eigener Halle mit 28:24 gegen Lohne durch.

VfL Oldenburg IV – TV Neerstedt 15:31 (6:17). Die TVN-Spielerinnen präsentierten sich in guter Form. Sie kamen ohne große Mühe zu dem Erfolg, der nie gefährdet war. Sie standen sicher in der Deckung, ließen den Oldenburgerinnen nur wenig Wurfchancen. Viele der Bälle, die die Neerstedterinnen abfingen, wurden für erfolgreiche Tempogegenstößen genutzt. Nadja Albes, später mit 8/1 Treffern erfolgreichste Werferin des TVN, brachte ihr Team in der 9. Minute mit ihrem zu diesem Zeitpunkt schon vierten Tor mit 6:0 in Führung. In der 20. Minute traf Stefanie Honuschek zum 12:1. Der TV Nerrstedt ließ, obwohl sein Erfolg früh feststand, die Zügel nie schleifen.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – BW Lohne 28:24 (14:13). Das Team von HSG-Trainer Harald Logemann musste gegen den Tabellensechsten hart kämpfen, doch das wurde mit einem Erfolg belohnt. Zu Beginn hatten die Gäste die Nase vorn, in der 14. Minute mit 8:4. Nane Steinmann, die einen sehr guten Tag erwischt hatte und zehn Tore warf, hielt die HSG mit ihren Treffern im Rennen. Das Team holte auf, in der 21. Minute gelang Jana Folkerts der erste Ausgleich (11:11). Zur Pause lagen die Gastgeberinnen dann schon knapp vorn. Das Logemann-Team startete mit viel Schwung in die zweite Halbzeit. Die Führung wurde bis auf 21:16 ausgebaut (43.). Diesen Vorsprung verteidigte die HSG mit guter Abwehrarbeit bis zum Ende.


Statistik:

TV Neerstedt: von Seggern, Marks, Sina Huntemann, Albes 8/1, Hanuschek 3, Garms 3, Blacha 4, Laura Huntemann, Kurok 3/1, Stuffel 3, Menkens 6, Haake 1, Schmidt.

Siebenmeter: VfL 3/3 – TVN 2/2.

Zeitstrafen: VfL 2 – TVN 2.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg: Grützmacher, Vormelchert, Müller, Hammler 1, Frauke Hische, Bodzian 1/1, Franziska Hische 1, Steinmann 10, Gode, Hermann, Sanders, Bazso 1, Folkerts 6, Möller 8/3.

Siebenmeter: HSG 6/4 – TuS 9/6.

Zeitstrafen: HSG 3 – TuS 1.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN