Fußball-Bezirksliga VfL Stenum holt Punkt beim TSV Abbehausen

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Lobte seine Spieler: Thomas Baake, Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfL Stenum. Foto: Rolf TobisLobte seine Spieler: Thomas Baake, Trainer des Fußball-Bezirksligisten VfL Stenum. Foto: Rolf Tobis

Stenum. Thomas Baake, Trainer der Bezirksliga-Fußballer des VfL Stenum, war mit der Leistung seines Teams zum Start in den zweiten Teil der Saison 2017/2018 zufrieden. Es hatte sich beim TSV Abbehausen dank einer geschlossenen Leistung ein 2:2 gesichert.

„Das Team ist bereit für die schweren Wochen. Es hat eine geschlossen gute Leistung gezeigt.“ Nach dem 2:2 (1:0) seiner Stenumer beim TSV Abbehausen sparte Thomas Baake, Cheftrainer des Fußball-Bezirksligisten VfL, nicht mit Lob.

Julian Dienstmaier bringt VfL in Führung

Der Gast zeigte nach dreimonatiger Pause in Hälfte eins eine starke Leistung. Er spielte schnörkellos, setzte Nadelstiche, kam zu einer hervorragenden Zweikampfbilanz und ließ nur wenige Chancen zu. Nach einer sehenswerten Kombination gelang Julian Dienstmaier das 0:1 (39.).

Bastian Morche gelingt ein „Traumtor“

Baake: „Nach der Pause trat der der Gegner aggressiver auf.“ Stenum nahm das Spiel an, kassierte jedoch durch Julian Hasemann das 1:1 (72.). Baake: „Vorausgegangen war ein Freistoß, den wir nicht gut verteidigt haben.“ Gegen nicht gut organisierte Stenumer gelang Adrian Dettmers das 2:1 (74.). Nur 45 Sekunden später hatte der VfL erneut Grund zum Jubel: Nach einem gelungenen Spielzug köpfte Bastian Morche zum 2:2 ein. Baake: „Ein Traumtor.“ Nach der Beleidigung eines Gegenspielers sah Abbehausens Eike Reesing in der 90. Minute die Rote Karte.

Das Ergebnis bezeichnete Baake als „hoch verdient“. Der VfL Stenum hat mit 15 erst die Hälfte aller Punktspiele absolviert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN