Generalversammlung 2018 RV Ganderkesee blickt optimistisch in die Zukunft

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Erfolgreich: Der RV Ganderkesee ehrte während seiner Generalversammlung seine Vereinsmeister und Sportlerinnen und Sportler, die bei Meisterschaften bis zur internationalen Ebene vordere Platzierungen belegt hatten. Foto: Lars PingelErfolgreich: Der RV Ganderkesee ehrte während seiner Generalversammlung seine Vereinsmeister und Sportlerinnen und Sportler, die bei Meisterschaften bis zur internationalen Ebene vordere Platzierungen belegt hatten. Foto: Lars Pingel

Ganderkesee. Evi Buckenberger bleibt 1. Vorsitzende des Reitervereins Ganderkesee. Sie wurde während der Generalversammlung 2018 einstimmig wiedergewählt. Sie blickte zuversichtlich auf die kommenden zwölf Monate. Neu im fünfköpfigen Vorstand ist Anna-Lena Jerzembeck, die zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde.

Evi Buckenberger startet zufrieden und voller Tatendrang in ihre erste volle Amtsperiode als 1. Vorsitzende des Reitervereins Ganderkesee. „Wir können positiv ins neue Vereinsjahr gehen“, sagte sie am Donnerstagabend zum Abschluss der Generalversammlung 2018 im Saal des Hotels „Hof von Oldenburg“: „Packen wir’s an.“

Buckenberger war während der Sitzung einstimmig wiedergewählt worden. Sie hatte das Amt vor einem Jahr als Nachfolgerin von Andreas Witte übernommen. Da sie zuvor eine der stellvertretenden Vorsitzenden gewesen war, nahm sie es zunächst nur für zwölf Monate – bis zur Generalversammlung am Donnerstag – wahr. Der ehemalige RVG-Vorsitzende André Jonker, der die Wahlleitung übernommen hatte, lobte zunächst die Arbeit von Buckenberger und ihren Mitstreitern. „Der Vorstand hat sehr gute Arbeit geleistet“, sagte er, ehe er abstimmen ließ. Nach dem Vertrauensbeweis für Buckenberger, die den Verein damit für die kommenden drei Jahre führt, wurde Anna-Lena Jerzembeck – ebenfalls einstimmig – als stellvertretende Vorsitzende (Mitglieder und Einsteller) neu in das RVG-Vorstandsteam gewählt. Sie folgt auf Christian Palm, der den Posten aus beruflichen Gründen abgegeben hatte. Außer Jerzembeck sind Torsten Tönjes (Sportwart, Turniere), Marc Wieker (Einkauf) und Herwig Logemann (Reitanlage) als stellvertretende Vorsitzende tätig. Im erweiterten Vorstand wird Alexandra Kasper (Protokoll und Support) ihre Arbeit fortsetzen. Sie wurde einstimmig wiedergewählt.

Neue Dressurtrainerin

„Mein Team und ich haben ein turbulentes Jahr erlebt“, sagte Buckenberger in ihrem Bericht über die zurückliegenden zwölf Monate. Dazu gehörte, dass die Dressurtrainerin Ruth Andrasch den Verein auf eigenen Wunsch verließ. Außer des Ausfalls von Unterrichtsstunden wurden dadurch auch Boxen im Stall sowie die Wohnung auf der Anlage am Donnermoor frei. Inzwischen sei die Wohnung aber wieder vermietet und in Siham Alouani wurde eine neue Trainerin gefunden, die „den qualifizierten Unterricht“ übernommen hat. „Es sind noch Boxen frei, doch wir sind zuversichtlich, dass wir alle vergeben können“, sagte Buckenberger.

Positiv laufe der Schul- und Volitigierunterricht, erklärte die RVG-Vorsitzende: „Alle Stunden sind ausgebucht.“ Der Verein hat zwei neue Schulpferde gekauft. Eines der beiden Voltigierpferde werde in den Ruhestand gehen. Die Volitigiertrainer haben zusätzliche Trainingsstunden angeboten, es wurde eine Turniergruppe gegründet. „Es läuft schon toll“, ergänzte die Voltigierwartin Julia Ewig später: „Wir wollen das Angebot in unserem Verein dennoch weiter ausbauen.“

Gute Resonanz bei Turnieren

Erfreulich gut war die Resonanz auf die großen Veranstaltungen, die der RV Ganderkesee 2017 ausgerichtet hatte. Sowohl das Vielseitigkeitsturnier auf dem Gelände der Familie Auffarth in Bergedorf, als auch das Pfingstturnier, die Vereinsmeisterschaften und das traditionelle Fohlenchampionat auf der RVG-Anlage am Donnermoor seien erfolgreich gewesen, lobte Buckenberger. Sie nutzte die Gelegenheit, um sich bei den Sponsoren und den ehrenamtlichen Helfern zu bedanken. „Ohne euch wäre das nicht möglich“, sagte sie. Dann lobte sie Anke Soeker und ihre vielen Mitstreitern für die großartige Leistung im Showwettkampf der Verdinale 2017.

Vielseitigkeitsturnier am 21. und 22. April

Diese drei Veranstaltungen gehören im Terminkalender des Vereins für 2018 wieder zu den Höhepunkten. Das Vielseitigkeitsturnier in Bergedorf wird am Samstag und Sonntag, 21. und 22. April 2018, ausgetragen. Neu in der Ausschreibung sind zwei „Derby-Springen“ am Samstagnachmittag. In den Prüfungen auf M- und S-Niveau werden die Teilnehmer in einem Parcours mit „Geländehindernissen“, die alle abwerfbare Stangen besitzen, starten, erklärte die Turnierleiterin Bärbel Auffarth.

Die Planungen für das Pfingstturnier (18. bis 20. Mai 2018) am Donnermoor haben ebenfalls bereits begonnen. Auch in diesem wird es neue Prüfungen im Zeitplan geben. So ist das Turnier erstmals eine Station des „Landmann-Junior-Cups“ des Pferdesportverbands Bremen. Das Fohlenchampionat findet am 28. Dezember in der Halle am Donnermoor statt.

Freude über „top Bedingungen“

Der RVG hat zum dritten Mal in Folge „schwarze Zahlen geschrieben“, erklärte Buckenberger ihren optimistischen Blick auf die kommenden zwölf Monate: „Unser Verein verfügt über top Bedingungen für den Reitsport.“ Sie ist zuversichtlich, dass der Stall, den der Verein selbst unter Quarantäne gestellt hatte, nachdem bei einem Pony Ende Februar die ansteckende, jedoch nicht meldepflichtige Infektionskrankheit Druse festgestellt worden war, bald wieder freigegeben werden kann. „Es gibt keine Anzeichen dafür, dass weitere Pferde betroffen sind“, sagte Buckenberger. Trotzdem würden die beschlossenen Vorsichtsmaßnahmen weitergeführt. „Ich denke, dass wir Ende März wieder handlungsfähig sind“, sagte die RVG-Vorsitzende.


Ehrungen:

Der RV Ganderkesee hat während seiner Generalversammlung Reiterinnen und Reiter geehrt, die bei regionalen, nationalen und internationalen Meisterschaften erfolgreich waren. Außerdem zeichnete der Club seine Vereinsmeister aus. Bei Meisterschaften waren Rebecca Horstmann, Enya Palm, Tabea-Marie Meiners, Heike Jahncke, Antonia Busch-Kuffner, Anna-Lena Jerzembeck, Udo Voigt,Torsten Hische, Ina Tapken, Joshua Hirneiß, Werner Hagstedt, Laurin Antz, Anke Soeker, Nina Sue Neumann, Lientje Kohlschein, Nina Meiners, Linda Frerichs, Torsten Tönjes, Sandra Auffarth und Marie Schreiber erfolgreich. Vereinsmeister sind Anna Meisel, Josephine Antz, Tado Kohlschein, Jona Schnier, Elina Palm, Enya Palm, Lientje Kohlschein, Nanno Kohlschein und Hendrik Buckenberger.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN