Jahreshauptversammlung Beckmann bleibt Vorsitzende des Kreisreiterverbandes

Von Katrin Brandes

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Sieger der 2017er Dressur-Mannschaftspokale Klasse E und A, die Teams aus Holle-Wüsting und Hude, freuten sich über die Pokale und Schokolade. Foto: Katrin BrandesDie Sieger der 2017er Dressur-Mannschaftspokale Klasse E und A, die Teams aus Holle-Wüsting und Hude, freuten sich über die Pokale und Schokolade. Foto: Katrin Brandes

Hude. Der Kreisreiterverband Delmenhorst hat auf seiner Jahreshauptversammlung auf ein sportlich erfolgreiches Jahr 2017 zurückgeblickt. In 2018 soll es weitere Lehrgänge aber weder Reiterball noch -Fete geben.

Gisa Beckmann bleibt Vorsitzende des Kreisreiterverbandes (KRV) Delmenhorst. Das ergaben die Neuwahlen auf der Jahreshauptversammlung vor 20 KRV-Vertretern in der Klosterschänke in Hude. Beckmann wurde ebenso wie Voltigierwartin Anne Damrow für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Jugendwart Dennis Schröder zieht sich aus privaten Gründen zurück. Seine Vertreterin Cora Wöbken übernimmt das Amt alleine ohne Nachfolger. Neue Kassenprüferin wurde Jessica Schmidt.

In sportlicher Hinsicht war 2017 ein sehr erfolgreiches Jahr für den Kreisreiterverband. Die Vorsitzende Beckmann bedankte sich bei Veranstaltern und Helfern für die tollen Turniere des Vorjahres: „Reiter und gerade der Nachwuchs können nur erfolgreich sein und werden, wenn wir Turniere bieten“, erklärte sie. Auch für die Ausrichtung von Lehrgängen ging ihr Dank an die Besitzer von Hallen, die diese zur Verfügung stellten.

Gute Resonanz auf Breitensport-Veranstaltungen

Wie erfolgreich die Mitglieder waren, zeigte auch, dass aus Zeitgründen nicht alle Erfolge genannt werden konnten und exemplarisch Dressurreiterin Rebecca Horstmann mit Europameisterschafts-Gold, die Ganderkeseer Mannschaft aus allen Disziplinen als Landesmeister in Rastede und die Huder Ponydressurmannschaft als Sieger im Agravis Cup herausgestellt wurden. Ihr wurde zudem als Sieger der Mannschaften Klasse A der Tönjes-Pokal überreicht. In der Klasse E sicherte sich das Team aus Holle-Wüsting den Stöver-Pokal.

„Die Kreismeisterschaft wurde gewohnt gut vom Reitclub Hude ausgerichtet“, bedankte sich Beckmann. So werden in 2018 die Spring- und Dressurkreismeister Mitte August wieder dort ermittelt. Zusätzlich wird vom 21. bis 22. April ein Kreismeister im Geländereiten in Ganderkesee-Bergedorf auf dem Gelände der Familie Auffarth gesucht. Auch die breitensportlichen Veranstaltungen wie der Orientierungsritt und das Kreisringstechen fanden großen Anklang und sollen in diesem Jahr wiederholt werden.

Kein Reiterball- oder Fete in 2018?

In diesem Jahr wird der Kreisreiterverband (KRV) Delmenhorst wohl weder Reiterball noch -fete ausrichten. Das verkündete Gisa Beckmann. Grund ist mangelnde Resonanz auf beide Veranstaltungen in den Vorjahren gewesen. „Wir wollen nun in Ruhe besprechen, wie wir das 2019 angehen“, erklärte sie. Weil sich die Teilnehmer aber dennoch für einen Reiterball aussprachen, soll zumindest diese Option geprüft werden.


Wer vor mindestens 25 Jahren schon mal beim Landesturnier in Rastede gestartet ist und Interesse hat, die „Oldie-Mannschaft“ in einer Mannschaftsdressur der Klasse A zu verstärken, meldet sich bei der zweiten Vorsitzenden, Katja Stöver. Sie freut sich auch über neue Mitreiter in der Mannschaftsdressur der Klasse L auf Kreisebene.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN