Neues aus der Fußball-Szene Terminstress und Torhunger

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Elias Schröder und der TuS Heidkrug starten gegen den TSV Ganderkesee um Ninib Hanno in die Bezirksliga der A-Junioren 2018. Foto: Rolf TobisElias Schröder und der TuS Heidkrug starten gegen den TSV Ganderkesee um Ninib Hanno in die Bezirksliga der A-Junioren 2018. Foto: Rolf Tobis

Landkreis. Langsam erwachen die Fußballer der Region aus dem Winterschlaf. Die A-Jugend des VfL Stenum will nach 29 Futsal-Spielen wieder auf den Rasen, in der 2. Bundesliga der Frauen fallen die Tore dagegen schon wieder wie am Fließband.

Ina Timmermann und Werder sind spitze. Ina Timmermann und die B-Juniorinnen des SV Werder Bremen haben in der Bundesliga die Spitze übernommen. Bei Schlusslicht SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf siegte der SVW durch vier Tore von Nora Clausen mit 4:0. Die Falkenburgerin Timmermann, die auch für Stenums B-Junioren spielt, wurde eingewechselt (50. Minute) und kam auf der Sechser-Position zum Einsatz.

Zweiter zweistelliger Sieg in der 2. Liga. Nach dem 11:1, das Borussia Mönchengladbach am 29. Oktober beim Herforder SV gefeiert hat, gelang den Zweitliga-Frauen des Tabellendritten SV Meppen der zweite zweistellige Sieg in der laufenden Saison. Der SVM fertigte BW Hohen Neuendorf – am Sonntag Gast des TV Jahn – mit 10:0 (4:0) ab.

Atlas bestreitet fünf Spiele in 16 Tagen. Die vielen Spielausfälle führen dazu, dass der SV Atlas demnächst fünf Begegnungen in 16 Tagen bestreiten muss. Zwischen dem 31. März und 15. April spielt der Oberliga-Neunte in Celle (Ostersamstag, 31. März), ehe er Vorsfelde (Ostermontag, 2. April), Gifhorn (Samstag, 7. April) und Sulingen (Mittwoch, 11. April) erwartet. Am Sonntag, 15. April, reist Atlas nach Wolfsburg.

Späte Entscheidung. Im Oberliga-Spitzenspiel bezwang der SC Spelle-Venhaus den VfL Oldenburg mit 1:0. Der führende Oberliga-Torjäger Sascha Wald (20) traf in der dritten Minute der Nachspielzeit.

Derby mit Heidkrug und Ganderkesee. In der Bezirksliga der A-Junioren steht am Samstag, 16 Uhr, das Nachbarderby TuS Heidkrug gegen TSV Ganderkesee auf dem Plan. Aufgrund mehrerer (schwerer) Verletzungen musste der TuS Testspiele absagen, ehe er bei Spitzenreiter SV Brake mit 1:5 verlor. Trotz des „engen Kaders“ (Trainer Andreas Pietsch) stellt die A-Jugend bei Bedarf Spieler für die Kreisliga-Herren ab. „Die Absprache mit Trainer Selim Karaca ist sehr gut“, sagt Pietsch, dessen Team zuweilen mit den Herren trainiert.

Stenum blickt auf 29 Futsal-Spiele zurück. Auch die Bezirksliga-A-Jugend des VfL Stenum, die die Norddeutsche Futsal-Meisterschaft als Dritter beendet hat, fiebert der Fortsetzung der Punktrunde entgegen. „Wir haben 29 Futsal-Spiele absolviert“, sagt Trainer Frank Radzanowski, dessen Elf am Samstag, 16 Uhr, in Wardenburg gastiert. „Unser Ziel ist der Klassenerhalt. Im nächsten Jahr wollen wir oben mitspielen“, betont der Coach.

Brakes unbändiger Torhunger. Auf dem Konto des SV Brake, unbesiegter Erster der A-Junioren-Bezirksliga, der beim 5:1 gegen den TuS Heidkrug das 15. Punktspiel bestritt, befinden sich 102:20 Tore. Miklas Kunst langte zweimal zu und meldet nunmehr 40 Saisontreffer. „Er steht einfach immer richtig“, sagt Heidkrugs Trainer Andreas Pietsch über den Torjäger.

Und zu guter Letzt. „11 Freunde“, geschätztes Magazin für Fußballkultur, hat in seiner Online-Ausgabe über den Tabellenletzten TV Jahn II berichtet, der in der 1. Kreisklasse auf den ersten Sieg wartet. Im Stress des Büroalltags haben die Berliner Kollegenden Quellenhinweis vergessen. Macht nix, holen wir nach: Der Artikel („Immer positiv bleiben“) stand am 27. Februar im Delmenhorster Kreisblatt. Autoren sind Daniel Niebuhr und Andreas Bahlmann. er


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN