Verträge verlängert HSG Grüppenbühren/Bookholzberg klärt Trainerfragen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bleiben an der Linie: Stefan Buß und Andreas Müller trainieren weiter die A-Jugend der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg. Müller behält auch bei der Herrenmannschaft das Kommando. Foto: Rolf TobisBleiben an der Linie: Stefan Buß und Andreas Müller trainieren weiter die A-Jugend der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg. Müller behält auch bei der Herrenmannschaft das Kommando. Foto: Rolf Tobis

Bookholzberg. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg hat die Verträge mit den Trainern ihrer Handball-Leistungsmannschaften verlängert.

Rein sportlich hängt die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg gerade mehrfach in der Schwebe. Die Männer kämpfen in der Handball-Verbandsliga um den Klassenerhalt, die A-Jugend hofft auf die erneute Qualifikation für die Bundesliga und das zweite Damenteam will Regionsoberligist bleiben. Die Spielgemeinschaft hat aber schon Fakten geschaffen und die meisten Trainerfragen für die nächste Saison geklärt. Die Männer werden weiter von Andreas Müller trainiert. Er soll zusammen mit dem spielenden Co-Trainer Werner Dörgeloh und Torwarttrainer Manfred Meyer „noch mehr herausholen“, wie HSG-Pressewart Sascha Dellwo erklärt.

Müller bildet mit Stefan Buß auch weiter das A-Jugend-Gespann, Harald Logemann bleibt an der Linie bei den Frauen und wird von Co-Trainer Sebastian Weete und Betreuerin Sarah Temporale unterstützt. Die zweite A-Jugend und die B-Jugend spielen um einen Platz in der Landesliga und werden auch in der kommenden Spielzeit von Andreas Dunkel trainiert. In der männlichen C-Jugend, ebenfalls ein Landesliga-Anwärter, sitzen weiterhin Bennet und Detlef Krix auf der Bank. Die zweite Herrenmannschaft, die als Spielgemeinschaft mit der HSG Stedingen in der Landesliga spielt, sucht dagegen noch einen ambitionierten Coach – Hauke Dierks macht nicht weiter.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN