Tischtennis-Bezirksliga Frauen TTV Klein Henstedt von TTSC 09 nicht zu stoppen

Von Andreas Giehl

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zurück: Christine Diegel steuerte drei Punkt für den TuS Hasbergen bei. Foto: Rolf TobisZurück: Christine Diegel steuerte drei Punkt für den TuS Hasbergen bei. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst/Landkreis. Die Tischtennis-Damen vom TTV Klein Henstedt scheint auf dem Weg zur Bezirksliga-Meisterschaft allem Anschein nach nichts aufhalten zu können. Der Bezirksliga-Spitzenreiter hat weiter einen Lauf und besiegte nun auch den TTSC 09 Delmenhorst bei seinem 8:0-Heimsieg im Eiltempo.

Damit reichen dem Tabellenführer, der inzwischen bei 24:2 Zählern angelangt ist, aus den restlichen drei Begegnungen bereits 3:3 Punkte zum Titelgewinn. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger (Molbergen II mit 18:6) ist weiterhin deutlich. Im Abstiegskampf ergatterte derweil der TSV Hengsterholz-Havekost einen wichtigen Punkt beim 7:7 in Hasbergen. Verlierer des Wochenendes ist der TTSC 09, der neben seiner Niederlage in Klein-Henstedt auch auf dem Parkett von Dinklage II leer ausging.

Klein-Henstedt – TTSC 09 8:0. Der Tabellenführer zog seinen Gästen den Zahn bereits in den Auftaktdoppeln. Diese gewannen die Henstedterinnen beide ganz glatt. Im Einzel hielten die Gäste besser dagegen. Ihnen fehlte aber ein wenig das Durchsetzungsvermögen in den Fünfsatzspielen, wodurch sie schlussendlich mit einer deprimierenden 0:8-Pleite im Gepäck die Heimreise antreten mussten. In der Tabelle sind die 09er mit 5:25 Punkten auf den Abstiegsrelegationsplatz zurückgefallen. Die Delmenhorsterinnen haben im Gegensatz zur Kellerkonkurrenz jetzt nur noch eine Partie auszutragen. Die Konsequenz könnte langfristig gesehen der Sturz an das Ende des Feldes bedeuten. Punkte TTV: Wöbse/Heitmann, Lange-Meyer/Meyerholz, Wöbse (2), Lange-Meyer (2), Meyerholz und Heitmann.

Hasbergen – Hengsterholz-Havekost 7:7. Die Hasbergerinnen konnten wieder auf ihre Spitzenspielerin Christine Diegel zurückgreifen. Trotzdem kam der favorisierte TuS gegen das Kellerkind nicht über einen Unentschieden hinaus. Die Gäste nutzten dabei ihren guten Start mit einer 2:0-Führung nach den Doppeln aus. Punkte TuS: Diegel (3), Piper (3) und Harfst. Punkte TSV: Bremer/Lange, Bleydorn/Kischkat, Bremer, Bleydorn, Lange und Kischkat (2).

Dinklage II – TTSC 09 8:5. In diesem Auswärtsspiel hätten die TTSCerinnen einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt mitnehmen können. Am Anfang sah es gut aus. Wie so oft in dieser Saison agierten ihre Doppel stark. Edda Verdonck erhöhte durch ihren Einzelsieg gegen Antje Patzelt sogar auf 3:0. In der Phase schien für die Gäste sogar noch „mehr“ möglich zu sein. Da sie ihre Chancen ungenutzt ließen, erfolgte der Konter der Hausdamen. Die fanden mehr und mehr ihren Rhythmus und drehten die Partie. Punkte TTSC: Elsner/Verdonck, Reinert/Sebald, Elsner, Verdonck und Reinert.  

Hoykenkamp – TV Jahn II 2:8. Nach dieser Heimschlappe verweilt die Turnerschaft mit 4:14 Punkten weiter am Tabellenende. Die Jahnerinnen indes verabschiedeten sich dank ihres Erfolg mit 11:13 endgültig aus der Gefahrenzone. Die Gäste waren vor allem in ersten Einzeldurchlauf auf der Höhe, wo sie einige kritische Momente meisterten. Danach gab es für sie kein Halten mehr. Ihr Vorsprung wuchs nun stetig an und mündete in einem klaren 8:2-Sieg. Punkte TSH: Repke/Schmidt und Strodthoff. Punkte TVJ: Waage/K. Ellerbrock, Niemeyer (2), Lampe (2), Waage und K. Ellerbrock.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN