Tischtennis-Bezirksliga Jungen TV Hude und VfL Stenum siegen im Schongang

Von Andreas Giehl

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Moritz Gediga und der VfL Stenum sind in der Tischtennis-Bezirksliga der Jungen Dritter. Foto: Rolf TobisMoritz Gediga und der VfL Stenum sind in der Tischtennis-Bezirksliga der Jungen Dritter. Foto: Rolf Tobis

Hude/Stenum. Der TV Hude hat in der Tischtennis-Bezirksliga weiter beste Chancen auf die Meisterschaft. Der VfL Stenum liegt auf Platz drei ebenfalls glänzend im Rennen.

Für die Tischtennis-Jungen des TV Hude und des VfL Stenum ist der vergangene Spieltag in der Bezirksliga Staffel Mitte sehr zufriedenstellend verlaufen. Während Tabellenführer Hude das Schlusslicht SV Petersdorf mit 8:0 abfertigte, ist den Stenumern mit dem 8:3-Auswärtssieg bei Grün-Weißen Mühlen die Revanche für ihre 6:8-Heimspielpleite gelungen.

Durch sein glattes 8:0 in Petersdorf hat der TV Hude mit 15:3 Punkten weiter die Tabellenführung inne. Hinter dem TTV Cloppenburg festigte Stenum (13:7 Punkte) den dritten Platz.

Mit Spitzenspieler Tom Piper zeigte sich Hude von der ersten Saisonniederlage vor einer Woche in Cloppenburg unbeeindruckt und kehrte in Petersdorf in die Erfolgsspur zurück. Das Tabellenschlusslicht (0:22 Punkte) konnte seinen Gästen zu keiner Phase das Wasser reichen. Titelanwärter Hude machte kurzen Prozess und gewährte dem Gegner bei seiner Maximalausbeute von 24:0-Sätzen nicht einen einzigen Satzgewinn.

Die Jungen des VfL Stenum betrachten ihre Heimspiel-Niederlage aus der Vorrunde gegen Grün Weiß Mühlen selbst als einen „Schönheitsfehler“. Im Rückspiel wollten sie Revanche nehmen. „Die Jungs haben vom ersten Punkt an alle guten Vorsätze umgesetzt“, lobte VfL-Trainer Dennis Stelljes seine Schützlinge. Moritz Gediga und Ersatzmann Leander Hespos überzeugten zusammen mit einer taktisch meisterhaften Vorstellung. Die 2:0-Führung der Gäste nach den Doppeln war wichtig für die Moral und auch der Startschuss zu einer fast durchweg herausragenden Mannschaftsleistung. Schon im ersten Teil der Partie legten die Stenumer mit einem 6:1-Vorsprung den Grundstein zum Sieg.


Bezirksliga Jungen

SV Petersdorf - TV Hude 0:8

Statistik: Dwerlkotte/Dieker – Piper/Bausen 0:3; Deeken/Cloppenburg – Heckmann/Fleddermann 0:3; Deeken – Bausen 0:3; Cloppenburg – Piper 0:3; Dwerlkotte – Fleddermann 0:3; Dieker – Heckmann 0:3; Deeken – Piper 0:3; Cloppenburg – Bausen 0:3.

GW Mühlen – VfL Stenum 3:8

Statistik: Rolfes/Charlotte Bünnemeyer – Hellhoff/Rang 0:3; Bernd Bünnemeyer/Johanna Bünnemeyer – Gediga/Hespos 1:3; B. Bünnemeyer – Rang 1:3; Rolfes – Hellhoff 0:3; J. Bünnemeyer – Hespos 3:1; C. Bünnemeyer – Gediga 1:3; B. Bünnemeyer – Hellhoff 1:3; Rolfes – Rang 3:2; J. Bünnemeyer – Gediga 0:3; C. Bünnemeyer – Hespos 3:2; J. Bünnemeyer – Hellhoff 0:3.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN