Regionalmeisterschaft Delmenhorster TV freut sich auf 134 Ju-Jutsuka

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Jannik Schulze (rechts im Training mit Reiner Sonntag) wird im Vorfeld der Regionalmeisterschaft für seine Erfolg geehrt. Foto: Rolf TobisJannik Schulze (rechts im Training mit Reiner Sonntag) wird im Vorfeld der Regionalmeisterschaft für seine Erfolg geehrt. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. 134 Kämpfer aus 13 Vereinen im Alter zwischen 7 und 53 Jahre: Das sind die nackten Zahlen für die Regionalmeisterschaft im Ju-Jutsu-Fighting und BJJ-/Ne-Waza, zu der der Delmenhorster TV am Samstag von 10 bis 14 Uhr in die Stadionhalle einlädt.

Der DTV entsendet mit 28 Kämpfer, der JC Bushido vier Starter. Die Eröffnung mit Ehrungen für sportliche Erfolge (u. a. Jannik Schulze, DTV) sowie langjährige Jugendarbeit (Samantha Strupp & Dennis Jäger, beide DTV) erfolgt gegen 9.45 Uhr. Für den NJJV wird Wenzel Rohde (Vizepräsident Leistungssport im NJJV) anwesend sein. Die Wettkampf-Leitung haben Michael Höflich (Sportdirektor im NJJV) und Anika Kreisbeck Apert (Sportreferentin im NJJV).

Der Ju-Jutsu-Fighting-Wettkampf besteht aus drei Teilen. Im ersten Teil versuchen die Kämpfer, durch Schläge und Tritte (Atemi-Techniken) zu punkten. Im zweiten Teil wird versucht, den Gegner ausschließlich durch einen Wurf oder einen Hebel zu Boden zu bringen. Im dritten Teil ist das Ziel, seinen Gegner 15 Sekunden mit Hilfe einer Festlegetechnik zu halten oder ihn durch eine Würge- oder Hebeltechnik vorzeitig zur Aufgabe zu bringen.

Der BJJ-/NeWaza-Wettkampf findet nach anfänglichem Anfassen im Stand und Übergang in die Bodenlage nur am Boden statt. Ziel ist, seinen Gegner durch eine Würge- oder Hebeltechnik vorzeitig zur Aufgabe zu bringen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN