Landesliga der Schwimmer Männer des Delmenhorster SV verpassen den Aufstieg

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dominik Sartison bleibt mit dem Delmenhorster SV 05 in der Landesliga. Foto: Rolf TobisDominik Sartison bleibt mit dem Delmenhorster SV 05 in der Landesliga. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Umsonst gehofft: Die Männer des Delmenhorster Schwimmvereins steigen nicht in die 2. Bundesliga auf und bleiben Landesligist. Zwei Teams aus Schleswig-Holstein verdrängen den DSV noch. Für den SV Ganderkesee gibt es in der Bezirksliga niedersachsenweit Rang 30.

Das Männerteam des Delmenhorster Schwimmvereins hat den Aufstieg in die 2. Bundesliga endgültig verpasst. Nachdem in Kiel die letzte der norddeutschen Landesligen ausgetragen wurde, landete der DSV in der Gesamtrangliste auf Rang fünf. Die beiden Aufsteiger heißen SC Delphin Lübeck mit 14.473 Punkten und SV Neptun Kiel mit 14.337 Zählern. Der DSV war in der Landesliga Niedersachsen mit 12.596 Punkten Zweiter geworden. Eine umstrittene Disqualifikation hatte Delmenhorst den Sieg gekostet, auch mit den fehlenden Zählern hätte es aber nicht zum Aufstieg gereicht. In der niedersachsenweiten Rangliste der Bezirksligisten wurden die Frauen der SGS Hude-Sandkrug 43., zwei Ränge über dem SV Ganderkesee, der bei den Männern Rang 30 belegte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN