Tischtennis-Bezirksliga Jungen Erste Niederlage für Tabellenführer TV Hude

Von Andreas Giehl

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Als einziger Huder in Topform: Tom Piper.Als einziger Huder in Topform: Tom Piper.

Hude/Stenum. Das Titelrennen in der Tischtennis-Bezirksliga der Jungen ist nach wochenlanger Dominanz des TV Hude urplötzlich wieder spannend. Der Tabellenführer kassierte nach sieben ungeschlagenen Spielen beim 4:8 auf dem Parkett von Verfolger TTV Cloppenburg seine erste Niederlage.

Der Vorsprung des Herbstmeisters (13:3 Zähler) auf die Südoldenburger (13:5) ist damit auf zwei Minuspunkte zusammengeschrumpft. Hudes Staffelgefährte VfL Stenum hat sich indes mit einem 7:7-Unentschieden gegen den SV Bawinkel und einem glatten 8:0 gegen den SV Petersdorf auf Platz drei verbessert. Die Schützlinge von Trainer Dennis Stelljes bleiben 11:7 Punkten neben Bawinkel (10:8) und den TV Dinklage (8:8) ein fester Anwärter auf diesen Rang. Auch Platz zwei, was die eigenen Erwartungen übertreffen würde, bleibt rechnerisch im Bereich des Möglichen.

TTV Cloppenburg - TV Hude 8:4. In Saisonspiel Nummer acht ist die Erfolgsserie der Huder Jungen gerissen. Sie hat lange gehalten und wurde an diesem Tag starken Cloppenburgern zurecht beendet. Die Gastgeber waren am vergangenen Sonnabend vom ersten Aufschlag an das eindeutig bessere Team. Richtig weh tat den Gästen der Matchverlust ihres Paradedoppels Tom Piper/Pascal Bausen, was dem Gegner den Weg zur wichtigen 2:0-Führung ebnete. In den Einzeln rannten die Huder diesem Rückstand eigentlich nur noch hinterher. Die Gäste agierten an diesem Tag unter ihren Möglichkeiten und fanden nie so richtig zu ihrem Spiel. „Außer Tom Piper waren die Jungs heute leider nicht in Höchstform. Cloppenburg hat dagegen durchweg auf soliden Niveau agiert“, meinte Trainer Felix Lingenau.

VfL Stenum - SV Bawinkel 7:7, VfL Stenum - SV Petersdorf 8:0. Mit der 7:7-Punkteteilung gegen Bawinkel glückte dem VfL Stenum der Einstieg in den Doppelspieltag nur bedingt. Das Resultat war vom Spielverlauf aber durchaus als gerecht einzuordnen. In Heimspiel Nummer zwei gegen den Tabellenletzten SV Petersdorf zogen die Stenumer Jungen dagegen einsam ihre Bahnen. In die Karten spielte Stenum auch, dass beim Gegner die Nummer eins fehlte. „Natürlich wollten wir unseren Hinspielsieg gegen Bawinkel gerne wiederholen. Aber aufgrund von Krankheiten konnten wir uns nicht wie gewünscht auf das Spiel vorbereiten“, arbeitete Stenums Trainer Dennis Stelljes das Match auf. Außerdem sei in der Bezirksliga kein Spiel ein Selbstläufer, wenn man selbst nicht bei 100 Prozent sei. Das habe beispielsweise vor kurzem das überraschende Unentschieden von Grün-Weiß Mühlen gegen Cloppenburg gezeigt. Insofern nimmt seine Truppe den einen Punkt gegen Bawinkel gerne mit, auch wenn seine Crew dem Sieg vielleicht näher war als die Gäste. Gegen Schlusslicht Petersdorf indes waren beide Zähler natürlich fest eingeplant. Stark, dass die VfLer inklusive Schülerersatzspieler Marco Moorschlatt nie Zweifel am einem deutlichen Ergebnis aufkommen ließen.


TTV Cloppenburg – TV Hude 8:4. Busse/König – Piper/Bausen 3:2; Koopmeiners/Hippler – Heckmann/Fleddermann 3:0; Busse – Bausen 3:1; Koopmeiners – Piper 2:3; Hippler – Fleddermann 2:3; König – Heckmann 3:1; Busse – Piper 0:3; Koopmeiners – Bausen 3:0; Hippler – Heckmann 3:0; König – Fleddermann 3:0; Hippler – Piper 1:3; Busse – Heckmann 3:1.

VfL Stenum – SV Bawinkel 7:7. Hellhoff/Rang – Rosen/Bojer 3:1; Gediga/Munderloh – Wilmink/Horn 0:3; Hellhoff – Horn 3:0; Rang – Wilmink 0:3; Gediga – Bojer 3:0; Munderloh – Rosen 1:3; Hellhoff – Wilmink 3:1; Rang – Horn 1:3; Gediga – Rosen 3:0; Munderloh – Bojer 1:3; Gediga – Wilmink 0:3; Hellhoff – Rosen 3:0; Rang – Bojer 3:1; Munderloh – Horn 0:3.

VfL Stenum – SV Petersdorf 8:0. Hellhoff/Rang – Cloppenburg/Dwerlkotte 3:0; Gediga/Moorschlatt – Bley/Pundt 3:1; Hellhoff – Dwerlkotte 3:0; Rang – Cloppenburg 3:0; Gediga – Pundt 3:0; Moorschlatt – Bley 3:1; Hellhoff – Cloppenburg 3:0; Rang – Dwerlkotte 3:0.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN