Landesbestenliste 2017 LGG Ganderkesee auf Platz eins in Niedersachsen

Von Erik Meyer

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Ganderkesee. Die Leichtathletik Gemeinschaft Gemeinde Ganderkesee belegte zum ersten Mal in seiner 46-jährigen Vereinsgeschichte in allen Mannschaftswettbewerben des Landes den ersten Platz. Elf Mannschaften erzielten insgesamt 41.609 Punkte. Tabellenzweiter ist LG Papenburg/Aschendorf.

Deutsche Meisterschaften, EM-Titel und WM-Medaillen: Vor allem die großen Erfolge der Athleten bei den Senioren-Meisterschaften haben die 1971 gegründete LGG Ganderkesee weit über die Grenzen Niedersachsens hinaus bekannt gemacht. In diesen Tagen haben die Leichtathleten eine weitere Auszeichnung erhalten: Denn die LGG Ganderkesee schaffte es 2017 von allen gewerteten Vereinen des Landes in den Mannschaftswettbewerben der deutschen Schüler- (DSMM) und Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (DJMM) sowie in der deutschen Senioren- (DAMM) und Mannschaftmeisterschaft (DMM) auf Rang eins in Niedersachsen – ein Novum in der mittlerweile mehr als 46-jährigen Vereinsgeschichte. (Weiterlesen: So waren die Ganderkeseer 2014 platziert)

„Wir sind hocherfreut“, teilte LGG-Sprecherin Inge de Groot mit. Mit insgesamt erzielten 41.609 Punkten lagen die Ganderkeseer deutlich vor dem Zweiten LG Papenburg/Aschendorf mit 38.184 Punkten. Für das Ergebnis sorgten elf LGGG-Mannschaften, sechs im Nachwuchs- und fünf im Erwachsenenbereich. (Weiterlesen: So waren die Ganderkeseer 2015 platziert)

Seniorenabteilung mit vielen Topplatzierungen

Für den Erfolg waren viele Leichtathleten verantwortlich, den größten Anteil an vorderen Plätzen stellte wie schon so oft in der Vergangenheit die Seniorenabteilung, wo in der Altersklasse W30 mit Anna Meyer, Karen de Groot und Kristina Köhler drei „Neuzugänge“ starteten. Köhler lief früher für den SV Atlas auf und startete im Hoch- und Weitsprung sowie im Kugelstoßen. (Weiterlesen: So waren die Ganderkeseer 2016 platziert)

Erste Plätze in der Auswertung der Landesbestenliste belegten in der Frauenklasse 30 Meyer im Hochsprung, de Groot im Dreisprung und die Staffel, zu der auch Diana Garde und Sylvia Braunisch gehören. Im Mannschaftsfünfkampf führen Meyer, de Groot und Garde ebenfalls die Rangliste an.

Vielstarterin Anna Meyer ist außerdem im Kugelstoßen (2.), Mannschaftsfünfkampf (3.), Weitsprung (4.) und Diskuswurf (5.) in den Top Fünf zu finden. Karen de Groot erkämpfte sich im 800-Meter-Lauf, im Fünfkampf und Speerwurf den zweiten Platz.

Diana Garde mal wieder fast unschlagbar

Diana Garde (Altersklasse 45) gewann mal wieder ihre Altersklasse und steuerte Platz eins im Weitsprung und 200-Meter-Lauf, Platz zwei im Fünfkampf, Platz drei im 100-Meter-Lauf und Dreisprung sowie Platz vier im Hochsprung bei. Carmen Hezemans (Altersklasse W50) überzeugte ebenfalls mit Rang zwei in der Gesamtwertung. In der Altersklasse 65 wiederum gab es in Niedersachsen im Diskuswurf niemand besseren als Inge de Groot.

Schnell über 200 Meter: Diana Garde (links) von der LGG Ganderkesee. Foto: Rolf Tobis

Gesundheitliche Probleme handicapten indes Sylvia Braunisch und Anke Iben (beide Altersklasse 55) in der vergangenen Saison. Dennoch warteten beide mit starken Zeiten und Weiten auf. Braunisch nahm zwar an einer Vielzahl an Disziplinen nicht teil. Sie belegte dennoch den ersten Platz im Hochsprung. Im 100-Meter-Lauf erzielte sie den dritten, im Kugelstoßen den vierten und im Diskuswurf den fünften Platz. Iben freute sich über die Spitzenplatzierung im Speerwurf und im Kugelstoßen. Im Diskuswurf sicherte sie sich zudem den vierten Platz.

Ulrich Garde glänzt im Kugelstoßen und Speerwurf

In der Männerklasse M30 wurde die LGG Ganderkesee im DAMM-Wettbewerb Erster. Die Staffel mit Thomas Meyer, Frank de Groot, Jochen Wolter und Hein Hezemans belegte den vierten Platz. Meyer schaffte außerdem im Dreisprung und im 400-Meter-Lauf Rang drei.

In der Klasse M40 ergatterte Frank de Groot den vierten Platz im 100-Meter-Lauf und den siebten Platz im Weitsprung. Im Kugelstoßen rangierte Ulrich Garde auf Rang zwei. Der LGGG-Titelsammler glänzte zudem in der M50-Klasse, wo er im Kugelstoßen und im Speerwurf wieder die Rangliste anführte. Den Werferfünfkampf beendete er sich auf Platz zwei, im Diskus- und Gewichtswurf landete Garde auf Platz drei und im Hammerwurf auf Platz sechs. Harry Meyfeld erreichte in seinem Meisterschafts-Debüt in der Klasse M70 im Weitsprung den zweiten Rang.

Auch im Nachwuchs mit Erfolgen

Die LGGG ist immer wieder bei den Mannschaftswettkämpfen vertreten. „Dadurch versuchen wir die Leichtathletik für den Nachwuchs interessanter und begeisterungsfähiger zu gestalten“, erklärte Inge de Groot. Das macht sich bezahlt. In der Schüler-Mannschaftsmeisterschaft DSMM belegte die Mädchen-Mannschaft in der Klasse U14 den siebten Platz. Die 3x800-Meter Staffel mit Aprilia Hennies, Lene Albrecht und Charlotte Meyer schaffte auch eine Platzierung. Die gleichaltrigen Jungs mit Finn, Raik und Corvin Klingbeil stehen in dieser Disziplin auf Platz fünf.

In der weiblichen U20-Klasse nahm die Staffel mit Imke Garde, Johanna Struthoff, Mieke Westermann und Sophie Adermann am 4x100-Meter-Lauf teil. Die Fünfkampfmannschaft mit Patrick Himmelskamp, Meyer und Daniel Biener erzielte in der Männerklasse den achten Platz. Himmelskamp erreichte als Einzelsportler den elften Platz. Die Männermannschaft landete in der deutschen Mannschaftsmeisterschaft auf dem sechsten Platz.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN