Tischtennis-Bezirksliga Männer TV Hude III nach 9:6-Kraftakt in Dinklage weiter ungeschlagen

Von Andreas Giehl

Zwei Siege im Einzel: Julian Meißner vom TV Hude III. Foto: Rolf TobisZwei Siege im Einzel: Julian Meißner vom TV Hude III. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst/Hude. In der Tischtennis-Bezirksliga der Männer ist Spitzenreiter TV Hude III weiter auf Titelkurs. Beim TV Dinklage riss der TVH zwar keine Bäume aus, trotzdem reichte eine durchschnittliche Leistung zu einem 9:6-Sieg beim TV Dinklage II. In akuter Gefahr schwebt unverändert der Delmenhorster TB. Der Neuling bleibt nach seinem 3:9 gegen den TTV Cloppenburg Vorletzter und somit Inhaber eines Abstiegsrangs.

Der TV Hude III kommt nach dem Sieg in Dinklage auf 24:0 Punkte. Nachbar DTB konnte gegen Hudes Titelrivale Cloppenburg (17:5) zwar keine Schützenhilfe leisten, trotzdem zehrt der Turnverein am Gipfel weiter von einem sehr beruhigenden Vorsprung. Der Turnerbund selbst kommt auf den Abstiegsplätzen nicht vom Fleck. Die Hoffnungen ruhen deshalb nun auf das Stadtduell am kommenden Freitag beim TTSC 09, wo nach dem 6:9 im Hinspiel vielleicht beim Rematch etwas gehen könnte.

TV Dinklage II – TV Hude III 6:9. Die Huder Mannschaft ist die einzige in der Bezirksliga, welche von einem Punktverlust bisher verschont blieb. Die Spieler geben selbst offen zu, sich bei einigen Arbeitssiegen mit recht knappen Resultaten nicht mit Ruhm bekleckert zu haben. Der Auswärtssieg an den Tischen des Tabellensechsten Dinklage II wird sich ebenfalls in diese Schublade stecken lassen. Erst nach einem 2:4-Rückstand bewegte sich der Spielverlauf so allmählich in die Wunschrichtung des TVH. Das lag vor allem daran, weil die Gäste mit der Maximalausbeute das hintere Paarkreuz dominierten. Die Gastgeber hatten in diesem Abschnitt Probleme, passenden Ersatz für ihre Ausfälle zu nominieren. Punkte Hude: Lehmkuhl/Schumacher, J. Meißner (2), Lehmkuhl, Schumacher, Lebedinzew (2) und Ewert (2).  

DTB – TTV Cloppenburg 3:9. Keine Frage: Der Tabellenvorletzte DTB ging in das Duell mit dem Tabellenzweiten als der klare Außenseiter an die Tische. Über diese Rolle kamen die Annenheider später nicht hinaus. Am Anfang konnten die Gastgeber bis zum Stand von 2:2 noch mithalten. Das änderte sich dann im weiteren Spielverlauf erheblich. Die Gäste zogen an und führten bei „Halbzeit“ schon hoch mit 7:2. Eingangs der zweiten Einzelrunde feierte dann Thorsten Sonntag seinen zweiten Tagessieg. Diese kleine Ergebniskorrektur führte aber keine Wende mehr herbei. Timo Müller verlor anschließend sehr unglücklich in fünf Sätzen gegen Thomas Menke. Und als Steven Körner mit 1:3 gegen Christoph Tapke-Jost verloren hatte, war das Schicksal der Hausherren endgültig besiegelt. Punkte DTB: Sonntag/Osmers und Sonntag (2).