Senioren-40-Niedersachsenliga TTSC 09 Delmenhorst begeistert auf ganzer Linie

Von Andreas Giehl

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ist mit einem Sieg und einem Remis in die Senioren-40-Niedersachsenliga gestartet: der TTSC 09 Delmenhorst um seinen Kapitän Stephan Thies. Foto: Rolf TobisIst mit einem Sieg und einem Remis in die Senioren-40-Niedersachsenliga gestartet: der TTSC 09 Delmenhorst um seinen Kapitän Stephan Thies. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst/Hagenburg. Die Tischtennisspieler des TTSC 09 Delmenhorst haben den ersten Blockspieltag in der Senioren-40-Niedersachsenliga mit 3:1 Punkten beendet. Davon und von der Veranstaltung waren die Delmenhorster begeistert.

Hochzufrieden hat das neue Senioren-40-Team des TTSC 09 Delmenhorst seinen ersten Spieltag in der Tischtennis-Niedersachsenliga abgeschlossen. Alle mitgereisten Spieler waren begeistert von dem Drumherum und von dem, was sie sportlich abgerufen hatten. Das Abschneiden bei der Premiere konnte sich durchaus sehen lassen: Mit dem 7:3-Erfolg über den TTC Lechstedt und einer 5:5-Punkteteilung gegen den MTV Lechtenberg haben sich die 09er in eine gute Ausgangsposition geschmettert.

Großer TTSC-Kader macht sich bezahlt

Der erste Blockspieltag in Hagenburg begann für die TTSC-Oldies mit einem kleinen Wermutstropfen. Ihre Nummer eins, Marc Engels, musste wegen Grippe passen. Und die Nummer zwei, Klaus Krabbe, war zum Anfeuern von jenseits der Spielbox verdammt. Krabbe ist nach einer Schulteroperation vor einigen Wochen noch nicht vollends fit. Zu ihrem Glück hatten die Delmenhorster die Serie perfekt geplant und extra einen großen Kreis an Spielern für den Kader mobilisiert. Das zahlte sich also sofort aus. Für die Doppel und Einzel fanden die 09er für die Partien gegen Lechstedt und Lichtenberg passende Varianten, um wettbewerbsfähig zu sein. „Das waren zwei sehr starke Gegner, gegen die wir kämpferisch alles reinlegen mussten. Dass wir dafür neun Spieler zur Verfügung hatten, war dabei aus unserer Sicht ein großer Vorteil. So konnten wir rotieren und sind gut durch den Turniertag gekommen. Außerdem war das für den Teamspirit sehr förderlich“, schwärmte Stephan Thies.

Teams verabreden sich zum Grillabend

Der TTSC-Kapitän berichtete ferner von einer tollen Veranstaltung, die die Erwartungen jedes Einzelnen in vollem Umfang erfüllt habe. Nette Gespräche mit neuen und lange bekannten Sportkameraden anderer Vereine sorgten für Wohlfühlatmosphäre. Da sich alle Sportler so gut verstanden, wurden im gleichen Atemzug schon reichlich Pläne für die Zukunft geschmiedet. „Für den zweiten und letzten Blockspieltag im April, wiederum in Hagenburg, haben wir vor: Alle Spieler übernachten gemeinsam in der Halle. Abends wird dann gemütlich gegrillt und für den nächsten Morgen ein großes Frühstück organisiert. Darauf freuen wir uns alle jetzt schon“, erzählte Thies.

Zwei spannende Partien

In der Partie gegen den TTC Lechstedt erwischten die Delmenhorster in den Eingangsdoppeln einen unglücklichen Start, berichtete Thies. Doch den unnötigen 0:2-Rückstand konnten die TTSCer dank vieler starken Leistungen in den Einzeln noch in einen 7:3-Erfolg umbiegen.

In Spiel gegen den MTV Lichtenberg ging es ebenfalls ganz eng zu. Dort profitierte der TTSC ganz erheblich von einer Verletzung von Dirk Policha beim Gegner. „Sie bedeutete zwei Punkte kampflos für uns. Ansonsten hätten wir auch verlieren können. So stehen wir für den Moment mit 3:1 Punkten in der Tabelle ganz gut da. Die Favoriten auf die ersten beiden Plätze bleiben aber der Oldenburger TB und der starke TSV Hagenburg“, meinte Thies.


Ergebnisse:

TTC Lechstedt – TTSC Delmenhorst 3:7. Sass/Konrad – Thies/Schneider 3:1; Bettels/Müller – Mittelstädt/Schröder 3:1; Sass – Mittelstädt 0:3; Bettels – Stüber 3:2; Konrad – Weber 1:3; Müller – Beecken 1:3; Sass – Stüber 1:3; Bettels – Mittelstädt 2:3; Konrad – Beecken 2:3; Müller – Weber 2:3.

TTSC 09 - MTV Lichtenberg 5:5. Stüber/Mittelstädt – Bertram/Policha 3:1; Beecken/Schneider – Kotke/Kiesel 3:0; Stüber – Kotke 3:0; Mittelstädt – Bertram 0:3; Thies – Kiesel 1:3; Weber – Policha 3:1; Stüber – Bertram 0:3; Mittelstädt – Kotke 1:3; Thies – Policha 3:0 (kampflos); Weber – Kiesel 0:3.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN