Basketball-Oberliga Männer Delmenhorster TV bezwingt Spitzenreiter Bremen 1860

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Spielte den Spitzenreiter aus: der Oberligist Delmenhorster TV um Roman Holder (rechts). Er feierte einen 114:107-Heimsieg über Bremen 1860. Foto: Rolf Tobis

            
HolderSpielte den Spitzenreiter aus: der Oberligist Delmenhorster TV um Roman Holder (rechts). Er feierte einen 114:107-Heimsieg über Bremen 1860. Foto: Rolf Tobis Holder

Delmenhorst. Die Oberliga-Basketballer des Delmenhorster TV haben einen Heimsieg über den Spitzenreiter gefeiert. Die „Devils“ setzten sich am Sonntag gegen Bremen 1860 mit 114:107 durch.

Die Basketballer des Delmenhorster Turnvereins haben am Sonntag gegen Bremen 1860 ein verdientes 114:107 (58:56) erreicht und sind damit ihrem Ziel, auch in der Endabrechnung den dritten Platz zu belegen, ein großes Stück nähergekommen. Im Spitzenspiel der Oberliga, das den 50 Zuschauern gleich 221 Punkte bescherte, zeigte sich der Gastgeber in der Halle am Stadtbad in allen Belangen überlegen. Er bot sowohl in der Offensive als auch in der Abwehr die bessere Leistung, präsentierte sich mannschaftlich geschlossener und engagierter.

Vor dem Start in der Halle Am Stadtbad beobachtete Stacy Sillektis sein Team beim Aufwärmprogramm. „Wenn ich sehe, was da alles fällt... Hoffentlich bleibt das auch im Spiel so“, sagte der Trainer der „Devils“. Die Spieler enttäuschten ihn nicht.

Delmenhorster TV liegt nur einmal zurück

Sie lagen während der gesamten Begegnung lediglich einmal zurück – beim 0:2. Mit dem ersten Dreier brachte Tim Frerichs die Hausherren in Führung. Nach 5:02 Minuten lag der DTV mit 17:11 vorne. Anschließend wurde es wieder enger, ehe der Vorsprung nach dem ersten Viertel erneut sechs Zähler betrug (31:25). Im zweiten Viertel führte Delmenhorst, das Fehler der Bremer konsequent nutzte, zwischenzeitlich sogar mit 43:28. Der Gast, ausgestattet mit dem Selbstbewusstsein eines Tabellenersten, blieb jedoch gelassen. In den letzten Minuten des zweiten Durchgangs produzierte der DTV Fehler, die dem Gegner zu Gute kamen. Zur Pause hieß es 58:56.

Roman Holder setzt Schlusspunkt

Im dritten Viertel waren 3:52 Minuten gespielt, als 1860 das 65:64 markierte. Terryl Woolery sorgte im Alleingang für das 71:64. Nach 7:18 Minuten hieß es 78:78. Dann bescherten 12:4 Punkte dem Gastgeber nach dem dritten Abschnitt ein 90:82. Im letzten Viertel wurde es spannend. Bremen holte mehr und mehr auf, kam nach 9:03 Minuten zum 106:104. Nach dem 112:107 machte sich auf der DTV-Bank die Überzeugung breit, dass es nun Zeit sei, einander abzuklatschen. Mit zwei Freiwürfen setzte Roman Holder den Schlusspunkt unter das 114:107.

Sillektis, dessen Team noch den Titel gewinnen kann, zeigte sich zufrieden: „Wir waren offensiv stark, aber auch in der Defensive gut und haben verdient gewonnen. Wir haben den dritten Platz gefestigt.“ Das nächste Spiel bestreiten die Delmenhoster am Sonntag, 25. Februar, 16 Uhr, beim VfL Rastede.


Aufstellung:

Delmenhorster TV: Akkurt 19, Frerichs 12, Holder 13, Polley 15, Roßkamp 2, Tozan 8, Woolery 31, Ziemann 14.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN