Jugend trainiert für Olympia 2018 Turnerinnen des Max-Planck-Gymnasiums im Bezirk auf Platz vier

Von Lars Pingel

Das Team des Max-Plack-Gymnasiums Delmenhorst wurde Vierter beim Bezirksentscheid im Gerätturnen des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia 2018“. Foto: Imago/Michael WeberDas Team des Max-Plack-Gymnasiums Delmenhorst wurde Vierter beim Bezirksentscheid im Gerätturnen des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia 2018“. Foto: Imago/Michael Weber

Das Team des Max-Plack-Gymnasiums Delmenhorst wurde Vierter beim Bezirksentscheid im Gerätturnen des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia 2018“.

Die Mädchen-Riege des Delmenhorster Max-Planck-Gymnasiums hat beim Bezirksentscheid im Gerätturnen des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in Engter in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2005 bis 2008) den vierten Platz belegt. „Wir konnten zum ersten Mal eine Mannschaft melden“, berichtete Sportlehrerin Dagmar Horning.

Drei Gerätebahnen

Sechs Gymnasien nahmen an dem Wettkampf teil. Außer den Delmenhorsterinnen starteten Teams aus Melle, Bramsche, Bad Iburg und Emden (2). „Neben drei Gerätebahnen, bei denen die Turnerinnen auch am Reck, Schwebebalken, Boden turnten und einen Sprung absolvierten, mussten sich die Jüngsten der Wettkampfklassen auch im Standweitsprung, Klettern und in einer Staffel messen“, erklärte Horning. Die von Simone Winkler trainierte Max-Planck-Mannschaft mit Louisa Ojugo, Sophie Duden, Emma Winkler, Melissa Zeiser, Sonsee Strauch und Clara Fauk erreichte mit seinen Leistungen Platz vier, „womit aber alle Beteiligten eigentlich zufrieden waren, da man jetzt nach der ersten Teilnahme genau weiß, was neben dem normalen Training im Gerätturnen, geübt werden muss, um im nächsten Jahr vielleicht noch besser abschneiden zu können“, erklärte Horning. Die Plätze eins bis drei belegten Melle, Bramsche und Bad Iburg.