Tischtennis-Bezirksliga Frauen TTV Klein-Henstedt verteidigt die Tabellenführung

Von Andreas Giehl

Die Bezirksliga-Tischennisspielerinnen des TTV Klein-Henstedt haben die Tabellenführung verteidigt. Foto: Rolf TobisDie Bezirksliga-Tischennisspielerinnen des TTV Klein-Henstedt haben die Tabellenführung verteidigt. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst/Landkreis. Die Tischtennisspielerinnen des TTV Klein-Henstedt haben die Führung in der Bezirksliga-Tabelle verteidigt. Sie gewannen gegen den TV Jahn Delmenhorst II mit 8:4. Auch der TuS Hasbergen feierte einen Heimsieg.

Die Bezirksliga-Tischtennisspielerinnen des TTV Klein-Henstedt sind der Meisterschaft ein kleines Stück nähergekommen. Im Heimspiel gegen den TV Jahn Delmenhorst II kamen sie zu einem 8:4-Erfolg und führen dadurch die Tabelle bei 18:2 Punkten weiter knapp vor dem SV Molbergen II (18:4) an. Der TTV bleibt dadurch vor dem großen Gipfeltreffen an diesem Freitag, 20.15 Uhr, in eigener Halle (Schulstraße, Harpstedt) gegen Molbergen in der besseren Ausgangsposition. In einer weiteren Begegnung setzte sich der TuS Hasbergen mit 8:1 gegen den TTSC 09 Delmenhorst durch. Während sich das TuS-Quartett dadurch mit 12:8 Zählern zunächst auf Rang drei verbesserte, hat der Tabellensiebte TTSC (5:19) den Sprung in ruhiges Fahrwasser verpasst. Gar die Höchststrafe hatten die 09erinnen zuvor gegen Molbergen kassiert.

Klein-Henstedt – Jahn II 8:4. In der TTV-Generalprobe für das Spitzenspiel ging es gegen die Gäste von Platz sechs lange eng zu. Bis zum Stand von 4:4 hielt Außenseiter Jahn die Partie offen. Erst dann gelang den Gastgeberinnen der Durchbruch mit vier Einzelsiegen am Stück. Einen Sahnetag erwischte ihre Nummer drei Petra Heitmann. Sie fügte Jahns Christine Niemeyer nach sieben Siegen die erste Einzelniederlage in 2018 zu.

Punkte TTV: Meyerholz/Behlen, Wöbse (2), Heitmann (3) und Behlen.

Punkte Jahn: Niemeyer/Lampe, Niemeyer (2) und Lampe.

TTG DHI Harpstedt – TV Dinklage II 6:8. Die TTG ist nach dieser Heimniederlage mit 11:7 Punkten von Rang drei auf Platz vier zurückgefallen. Allerdings war diese nicht die ganz große Sensation. Denn die Frauen aus Dinklage hatten vor kurzem schon Herbstmeister Molbergen dank eines Überraschungserfolgs vom Thron gestoßen. Die TTG geriet gegen formstarke Gäste zwischenzeitlich mit 3:6 in Rückstand. Trotz großem kämpferischen Einsatzes reichte es für die Gastgeberinnen dann nicht mehr ganz zum Unentschieden.

Punkte TTG: Westermann-Matuszcyk/Kracke, Westermann-Matuszcyk (3), Lemke und Templin.

Hasbergen – TTSC 09 8:1. Immer, wenn es eng wurde, hatte der TuS die besseren Antworten parat. So kam bei den Gastgeberinnen, die ohne ihre Spitzenspielerin Christine Diegel antraten, erst gar keine Hektik auf, da sie sich gleich auf 5:0 absetzten. Die Gäste verpassten einige Chancen, um zumindest das Ergebnis in einem für sie angemessenen Rahmen zu halten.

Punkte TuS: Harfst/Jähne, Piper/Gareis, Piper (2), Harfst (2) und Jähne (2).

Punkt TTSC: Reinert.