Handball-Landesligen B-Mädchen der HSG Delmenhorst rücken auf Platz zwei vor

Von Simone Gallmann

Mussten für den Punktgewinn hart kämpfen: die A-Jugend-Handballerinnen der HSG Delmenhorst um Stine Neitzel (Mitte). Sie kamen gegen die SG Findorff mit Celina Rynkiewicz (links) und Sabrine Srairi zu einem 24:24. Foto: Rolf TobisMussten für den Punktgewinn hart kämpfen: die A-Jugend-Handballerinnen der HSG Delmenhorst um Stine Neitzel (Mitte). Sie kamen gegen die SG Findorff mit Celina Rynkiewicz (links) und Sabrine Srairi zu einem 24:24. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst/Neerstedt. Die B-Jugend-Handballerinnen der HSG Delmenhorst sind auf den zweiten Tabellenplatz der Landesliga Ost vorgerückt. Sie gewannen beim MTV Tostedt. Das A-Jugend-Team der HSG erkämpfte sich ein Remis. Die B-Mädchen des TV Neerstedt verloren in der Landesliga Nord bei der HG Jever/Schortens.

Vorn dabei: Die B-Jugend-Handballerinnen der HSG Delmenhorst sind nach einem 24:18-Erfolg beim MTV Tostedt auf den zweiten Tabellenplatz der Landesliga Ost geklettert. Der TV Neerstedt belegt in der Nord-Staffel nach der 17:25-Niederlage bei der HG Jever/Schortens den siebten Rang. Die A-Mädchen der HSG erkämpften sich im Heimspiel gegen die SG Findorff ein Remis.

Weibliche Jugend A

HSG Delmenhorst – SG Findorff 24:24 (15:15). Dank einer starken kämpferischen Leistung holten die Delmenhorsterinnen in einer spannenden Partie gegen den Tabellennachbarn einen Punkt. In der ersten Halbzeit lag das Team meistens zurück, zeitweise mit vier Toren (8:12, 17. Minute). Mit großem Einsatz kam die Mannschaft von HSG-Trainer Karsten Winkelmann bis zur Pause zum Ausgleich. Die zweite Halbzeit ähnelte der ersten: Zu viele Fehlwürfe der Delmenhorsterinnen sorgten dafür, dass die Gäste ständig die Nase mit zwei Treffern vorn hatten. Viereinhalb Minuten vor dem Ende glückte der HSG durch Rebekka Feldhaus wieder der Ausgleich (23:23). In der letzten Minute, nachdem Feldhaus auch das 24:24 erzielt hatte, standen die Delmenhorsterinnen in doppelter Unterzahl auf dem Feld, fingen sich aber trotzdem kein Gegentor ein. In der Schlusssekunde hatten sie dann mit einem direkten Freiwurf sogar noch die Chance auf den Sieg, doch die SG-Torhüterin wehrte den Ball gerade noch ab, sodass es eine gerechte Punkteteilung gab.

Weibliche Jugend B

MTV Tostedt - HSG Delmenhorst 18:24 (12:11). In der Anfangsphase lief bei der HSG rein gar nichts zusammen. Die Abwehr offenbarte große Lücken. Im Angriff leistete sich das HSG-Team viele technische Fehler, die der MTV mit Gegenstößen bestrafte. Die Gastgeberinnen versuchten von Beginn an, die Delmenhorster Torjägerin Kyra Wessels aus dem Spiel zu nehmen. Das gelang ihnen auch gut. Die HSG lag in der 18. Minute mit 6:10 zurück. Dann steigerte sie sich aber, verzeichnete deutlich weniger Ballverluste. Vor allem Lilly Verzagt nutzte die Lücken in der MTV-Defensive und stellte den Anschluss her. Kurz nach dem Seitenwechsel sorgte Anna Wind mit ihren Treffern für eine Zwei-Tore-Führung. Diese bescherte dem im Team von HSG-Trainer Volker Gallmann große Motivation. Die Deckung stand fortan sicher, im Angriff lief alles nach Wunsch, sodass es noch einen deutlichen Sieg unter Dach und Fach brachte.

HG Jever/Schortens - TV Neerstedt 25:17 (12:8). Der TVN war als Favorit in die Partie gegangen, da er zuvor sechs Pluspunkte mehr gesammelt hatte als die HG. Die Neerstedterinnen erwischten einen guten Start, zogen auf 5:1 davon (9.). Plötzlich gab es aber einen Bruch in ihrem Spiel: Es lief gar nichts mehr zusammen. Die Gastgeberinnen nutzten diese Phase und übernahmen die Führung (8:7, 19.), die sie bis zur Pause auf vier Tore ausbauten. In der zweiten Hälfte kam der TVN nicht mehr in Tritt. Es fehlte die kämpferische Einstellung, sodass das Team eine deutliche Niederlage kassierte.