Handball-Landesliga B-Jugend Neerstedt siegt, Grüppenbühren/Bookholzberg verliert

Von Jörg Schröder

Der TV Neerstedt hat in der Handball-Landesliga der B-Jugend einen Auswärtssieg gefeiert, die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg musste einen Heimsieg hinnehmen. Foto: Imago/foto2pressDer TV Neerstedt hat in der Handball-Landesliga der B-Jugend einen Auswärtssieg gefeiert, die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg musste einen Heimsieg hinnehmen. Foto: Imago/foto2press

Landkreis. Die B-Jugend-Handballer des TV Neerstedt haben ihre Landesligapartie beim ATSV Habenhausen mit 28:25 gewonnen. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg verlor derweil in eigener Halle gegen den VfL Horneburg mit 24:30.

Sieg und Niederlage für die B-Jugend-Handballer des TV Neerstedt und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg: Der TVN gewann das Landesligaspiel beim ATSV Habenhausen, die HSG musste sich dem VfL Horneburg geschlagen geben.

ATSV Habenhausen - TV Neerstedt 25:28 (13:14). Das Hinspiel hatten die Neerstedter klar 30:16 gewonnen. Im zweiten Vergleich fiel es ihnen erheblich schwerer, Spiel und Gegner unter Kontrolle zu bringen. Von Beginn an lief es beim Tabellendritten nicht richtig rund. Nach zwölf Minuten lag der TVN mit 5:7 zurück. Das Team schaffte es dennoch, mit einem denkbar knappen Vorsprung in die Pause zu gehen. TVN-Trainer Harald Logemann nutzte die Zeit in der Kabine, um seine Mannschaft noch einmal wachzurütteln. Mit mäßigem Erfolg: Drei Minuten nach Wiederbeginn lag sein Team 11:13 im Hintertreffen. Dann raffte sich die Mannschaft noch einmal auf. Sie konnte das Spiel beim Vorletzten letztlich doch gewinnen. Für den Coach aber war es dennoch „die bisher schwächste Saisonleistung“.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - VfL Horneburg 24:30 (14:16). Bis zum 10:11 (17.) verlief die Partie ausgeglichen. Anschließend nutzten die Gäste jeden Fehler der Gastgeber und setzten sich bis zur 23. Minute auf 16:12 ab. Durch zwei Treffer von Henrik Tolck, dem Trainer Andreas Dunkel eine starke Leistung bescheinigte, verkürzte die HSG kurz vor dem Pausenpfiff auf 14:16. Nach dem Seitenwechsel lief es bei den Hausherren zunächst recht ordentlich. Tolck glich zum 19:19 aus. Lukas Evers brachte mit dem 20:19 seine Farben sogar in Front (37.). In der Folge verließ das HSG-Team aber seine Linie, schloss seine Angriffe viel zu früh und ohne zwingende Chance ab. Horneburg zog auf und davon.


Aufstellungen:

TV Neerstedt: Müller, Matthiesen, Seyffahrt, Meyer, Kleineidam, Poppe 9, Mueller 2, Logemann 5, Sabjan 2, Wollin 6/1, Rode, Nordbruch, Völsgen 4/1.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg: Evers 4, Strudthoff, Woltjen 1, Tolck 12/2, Krentz 3/2, Kinner, Steffen, Linnemann 2, Weyher, Hitschke, Sanders 2.